aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 ... 20 21 22 23 24 25 26 >>>>|

Beitrag
14:58:20
08.02.2018


Simon
solch ein Summen habe ich auch. <

17:25:22
08.02.2018


MonsterPanda
Ich liebe den Turbinen-Sound. Habt ihr beim Starten vom kalten Getriebe auch dieses Geräusch, als würden Luftbläschen durch eine sehr enge Düse Gedrückt? So ein bisschen Knirschend-schmatzend? <

18:01:09
08.02.2018

mod
netghost78
Jep, das ist auch normal. <

13:19:01
09.02.2018

TE
Gast_19102008
Wie MonsterPanda wäre das auch die nächste Frage gewesen. Also passt alles soweit. Favorit ist ja mein 750er. Aber ich muß zugeben, wenn ich mal wieder Selecta fahre, dann muß ich mich jedesmal dazu zwingen dem Kleinen wieder die Regie zu übergeben #redface# <

03:48:19
15.02.2018

TE
Gast_19102008
Ergebnis, wenn man beim Selecta außen keine Gewichte auf den Borbet-Felgen haben will, der Platz reicht nicht (schlagen am Bremssattel an) #cry# Im weiteren, Textar Bremsscheiben und Beläge nach 2000km.


<

15:42:42
15.02.2018


33-146
Moin,


Zitat:
von Der Pendler Link :
Ergebnis, wenn man beim Selecta außen keine Gewichte auf den Borbet-Felgen haben will, der Platz reicht nicht (schlagen am Bremssattel an) #cry#


Hatte ich auch erst als ich meine Borbets für Karlchen bekommen hatte.

Ich habe dann die Gewichte gegen flachere ausgetauscht und schon passte es #biggrin# ...


Gruß
Thomi
<

18:52:39
15.02.2018

TE
Gast_19102008
Ich muß mal die Höhe von denen messen, ich glaube aber so vom sehen, mehr als 3mm waren die nicht hoch die 5Gramm Gewichte? <

21:44:24
25.02.2018

TE
Gast_19102008
Will nochmal auf das zurück kommen.

Diese Schaltung gibt es als Akku-Refresher zu kaufen. Was ich so überflogen habe, für 15-19€ rum. Ein Betrag wo sich bei mir dann schon ein wenig Skepsis breitmacht. Zumal die Aussagen über die Wirksamkeit so halb und halb angesetzt wurden. Aber na gut, ich bekomme es für ca. 8€ auf die Reihe mit Gehäuse. Was tut diese Schaltung? Sie schließt den Akku in Intervallen für Millisekunden kurz. Das soll die Sulfatierung bei längeren Standzeiten verzögern. Bei betagten Akkus evtl. die Leistung wieder etwas anheben. Natürlich wird der Akku dadurch entladen, aber die Laufzeit betrug bei einem vollgeladenen 35Ah Akku ca. 220 Std. . Bei ca. 11,6V arbeitet diese Schaltung nicht mehr. Reichte dann noch, den Selecta zu starten. Kann also an der Batterie permanent angeschlossen bleiben. Am besten wäre es, man schließt diese Schaltung gleich mit einer neuen Batterie an. Dann könnte man vlt. eher über Sinn oder Unsinn nach langer Zeit diskutieren. Lange Rede, kurzer Sinn. 2 solcher Schaltungen konnte ich bisher zusammenbauen. Ein Muster, eine ist in Richtung Norden gegangen. Muß jetzt wieder Gehäuse besorgen, um meine 3 damit Ausstatten zu können. Wer Interesse hat, möge sich bei mir dieser Tage melden. Würde dann gleich mehr kaufen und hätte nur einmal den Weg nach Frankfurt zu Conrad.
<

11:47:18
04.03.2018

TE
Gast_19102008
Mein Wagen fährt Diesel <

18:32:10
04.03.2018


Olaf
#daumenhoch# <

04:01:32
29.03.2018

TE
Gast_19102008
Und es ist, wie ich vermutet habe. Es ist ein Tacho im Selecta verbaut der da nicht reingehört.

Beim 750er wie im Eingang beschrieben, passt ja alles. Okay, die Geschwindigkeitsanzeige lag Anfangs etwas daneben aber das konnte ich durch x mal Nadel abziehen und wieder etwas versetzt aufstecken eben Ausgleichen. Etwas daneben kann man so verstehen, 100km/h nach Navi, drückte er mit ca. 105km/h aus. Die Voreilung sollte man sich mal merken den die taucht nicht einfach so auf, die verrät einem sogar etwas #mrgreen# Der Signalgeber ist Marke Eigenbau. Er liefert 2 Impulse pro Tachowellenumdrehung die der daran angeschlossene DZM auch als solche erfasst. Es gibt DZM die würden evtl. 4 Impulse erkennen. Weil sie einen High und Low - Pegel als je 1 Impuls verstehen. Dieser DZM macht das nicht, er registriert nur den Highpegel (Spannung über mindestens 6V). Er hat aber den Nachteil, der kleinste einstellbare Teiler ist 4. So teilt er also die Anzahl der Impulse durch 4 was sich in der Anzeige als die Hälfte der tatsächlichen Umdrehungen wiederspiegelt. Bei 100km/h nach Navi zeigt er 875U/min die mal 2 zu nehmen sind = 1750U/min. Die mal 60 auf die Stunde hochgerechnet, ergibt eine Drehzahl von 105000 U/Std. Nur soviel zur Tachovoreilung #wink# und man kann noch etwas drauflegen. Teilt man die 100000 vom Rad abgerollten Meter durch die Umdrehungsdrehzahl 105000 kommt genau das raus was der Aufkleber vorgibt. 1Giro=0,952M. Das ist der Part was die Geschwindigkeit angeht. Was den Wegstreckenzähler angeht, muß sein Getriebe durch den Antrieb über die Tachowelle eben 5000U platt machen, damit er eben 100000m zählt. Er kann nicht mehr und nicht weniger, ist so fest vorgegeben.

Selecta. Der am original Signalgeber angeschlossener DZM ist so einer, der High und Low als je 1 Impuls auswertet. Sein Teiler liegt bei 2 und der kann nicht erhöht werden. Er registriert 8 Impulse pro Umdrehung und teilt die Zahl durch 2. Er zeigt also das 4fache der Nenndrehzahl an. 7335U/min durch 4 = 1833U/min mal 60 = 110025U/Std. . 100000 / 110025 = (1Giro=0,909) sollte da also reingehören. Ist aber einer wie im 750er drin. Auch hier passt das wieder mit der Voreilung der Geschwindigkeitsanzeige. Die steht nämlich bei 110km/h bei 100km/h nach dem selben Navi. Aber wie vor kann der Wegstreckenzähler nur 5000U platt machen. 5000 bleiben dann noch als Überhang und die entsprechen ca. 5km mehr die gezählt werden bei 100km Wegstrecke. #cry# Und das dürfte dann auch des Rätsels Lösung sein.

Das man in etwa über die Nadel, die Tachowellendrehzahl für die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit ersehen kann? Hier ein weiteres Beispiel?

142000 U/Std. mal 0,952 = 135km/h. 750er halt, da weiß man was man hat #daumenhoch# Vlt. hatte Olafs Navi ja auch nur 3 Balken #whistling#

Was mich nun ärgert? Zustand, wenige km, bestimmen den Preis. Instrumententafeln, kpl. gibt es in der Bucht häufiger zu kaufen. Da braucht man selbst nichtmal die Mühe machen und selbst dran drehen, man wird sicherlich etwas nach seinen Vorstellungen finden, was vorkonfektionierte Tachostände betrifft. -Kult-, -Tolle Kiste-, -Wertsteigerung-, das sind wohl die Erweiterungen wo sich dann manche dazu berufen fühlen, vlt. darauf zu zugreifen um den einen anderen 100er mehr Einstecken zu können? Nach dem Motto, fällt ja garnicht auf. Mir ist das ja auch erst nach 2 1/2 Jahren aufgefallen. Und das nur durch Zufall.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das er so schräg das Werk verlassen hat. Ist der Wegstreckenzähler doch maßgeblich zu Ermittlung des Spritverbrauchs. Wenn ich 550km gefahren bin und tanke 32Liter nach, dann sind 5,8Liter auf 100km schöner anzusehen wie 6,4Liter auf 100 bei nur tatsächlich gefahrenen 500km. Macht für mich einen Unterschied von rund 24 Liter im Monat oder 368€ im Jahr aus.
<

09:05:31
29.03.2018

mod
netghost78
Tröste dich, der Wegstreckenzähler in meinem Selecta hat genau das gleiche Problem. Ich gehe ganz stark davon aus, daß die Übersetzung der Tachowelle einfach anders ist und eben nicht ein angepaßter Tacho verwendet wurde. <

11:50:17
29.03.2018


college
sagt mal, haben die elektronische tachos...???

gruß, stefan
<

11:55:49
29.03.2018


Westpepper
Sucht mal in den Zulassungsverordnungen. Ein Tacho darf NIE weniger anzeigen, als die tatsächliche Geschwindigkeit, aber einige Prozent MEHR sind zulässig.

Nicht grundlos gibt es doch diese schicken Aufkleber "geeicht" für Taxis, Miet- oder Leihwagen.
<

14:39:10
29.03.2018

mod
netghost78
Nein, ganz normale mechanische mit Tachowelle. Der Tachosignalgeber ist nur für das Kupplungssteuergerät. <

18:06:02
29.03.2018

TE
Gast_19102008
Er darf 10% plus 4km/h nach 1991 von der realen Geschwindigkeit abweichen. Also bei 140km/h, 158km/h anzeigen. Ist ja aber nicht das Problem. Wie ich es beim 750er gemacht habe, mit etwas Geduld, kann man das korrigieren. Muß man nicht, man kann auch am Darmstädter Kreuz zur Sicherheit die 100 nach Tacho einhalten, weil Blitzer da stehen und sich dann wundern, warum man noch überholt wird und die nicht geblitzt werden #confused2# Oder die 100 als Tachowellendrehzahl interpretieren und sofern man die (1Giro=0,952) kennt, darüber die reale Geschwindigkeit in etwa ermitteln.

Nochmal zurück zu Olaf. Das Tachobild ist vom Selecta heute.





Zum Abgleich, die Drehzahl von der Tachowelle im selben Augenblick. (9345) werde es aber nicht richtig getroffen haben, der ist sauflink aber die Richtung stimmt





9345/4*60=140145 * 0,952/1000=133,446km/h
(Hat Olafs Navi vlt. doch 5 Balken gehabt)

Für den Selecta gilt aber, bzw. müsste gelten statt 0,952 was verbaut ist, eben 0,909
9345/4*60=140145 * 0,909/1000=127,391km/h Und das passt dann auf mein Navi von der Geschwindigkeit her.





Der Wegstreckenzähler darf +/- 4km als Toleranz zählen. Bei +5 liegt er.

Ich war bisher im Glauben, man hat früher mehr Wert auf Qualität gelegt. Für damalige Verhältnise hat der Sonderbau Selecta sicher auch Geld gekostet wo sauer verdient wurde um ihn zu Erwerben. Da hätte ich erwarten können, das man auf diesen Sonderbau entsprechend eingeht und nicht das Verbaut, was eh vorhanden ist und so gerade dann noch in der Toleranz liegt? Ist aber nur eine Vermutung, vlt. hat ja auch nur in seiner Vorzeit ein Besitzer einen anderen Tacho verbaut. Man wird es wohl nie in Erfahrung bringen können. Ist halt immer ein Risiko beim Gebrauchtenkauf.

Aber egal, ich habe ihn nunmal und als Endverbraucher #mrgreen# der ich nunmal bin, wird er auch nicht mehr weiter gereicht. Zumindest nicht kpl., wenn dann in Teilen.
So baue ich dann mal den DZM wieder aus, weiß ja nun was Sache ist und trenne die Leitung für die Versorgungsspannung des Signalgebers wieder durch. Gefühlt hat er ohne die viel mehr Spaß gemacht #whistling# Was die Sitzschiene vom Fahrersitz betrifft die immer mehr zum Schaukelstuhl mutiert #biggrin# #biggrin# #sehrschnell#

PS: Ach ja, bevor ich es vergesse. Die Textar Bremsscheiben und Beläge sind geil. Fast 8tkm gelaufen und keinen Bremsstaub auf den Borbets. Bremswirkung ist auch okay aber bei Regenfahrten sollte man doch hin und wieder mal Anbremsen das sie trocken werden. Da sind sie ein wenig Problematisch. Zum Glück hatte ich einen freien Standstreifen auf den ich rüberziehen konnte. War ganz schön knapp #uhoh#
<

20:16:26
08.04.2018

TE
Gast_19102008
Wo bekomme ich die beiden blöden Hydraulikschläuche zum Ölkühler her, verdammt. Einer sifft und sind knochenhart. <

20:52:45
08.04.2018


Eintagsflieger
Schau doch mal, ob Dir nicht ein Hydraulikschlauch- Service die anfertigen kann. Kennt jeder Landhandel und Baumaschinen- Spezi. <

21:14:52
08.04.2018


pandaeisi
da kann ich mich joachim nur anschließen, jeder gute Landhandel kann das.
du hst doch noch einen ersatz Ölkühler, wie schaun den da die schläuche aus.
<

22:28:41
08.04.2018

mod
netghost78
Jep, ich bin auch mit dem alten Schlauch zu einem Hydraulikspezialist und der hat mir die neu angefertigt. Die Anschlüsse am Kühler sind etwas dicker, weswegen die Hohlschraube weiter draußen ist, aber allemal ausreichend zum befestigen. Neue Kuperdichtungen nicht vergessen! <

22:31:31
08.04.2018


college
hansaflex, pirtek.
automatic berger (https://www.automatic-berger.de) hat auch spannende sachen.

gruß, stefan
<

20:57:07
09.04.2018

TE
Gast_19102008
Zitat:
du hst doch noch einen ersatz Ölkühler, wie schaun den da die schläuche aus.


Nicht viel, aber etwas besser. Werde ich zur Überbrückung kpl. mit Kühler tauschen. An den habe ich garnicht mehr gedacht, übrigens.
<

16:59:57
11.04.2018

TE
Gast_19102008
Da ich so ziemlich alles am Panda verkehrt mache, wo auch schon in aller Voodoo-Manier der Wunsch geäußert wurde, Dich möge der Blitz beim... hust... treffen, wird man mich sicher nachdem dies bis jetzt noch nicht eingetreten ist, darüber hinaus noch Steinigen wollen #mrgreen# Vlt. weil ich mal in der Nachbarschaft gewohnt habe, auf jeden Fall seit meinem 1. fahrbaren Untersatz (Simca 1100 ES, schalten ohne Kupplung #daumenhoch#) greife ich auf Frostschutzmittel von dieser Firma zurück Aktuell im Detail auf das G30 für die Pandas. Ich mache aber auch alles verkehrt und so dachte ich, was auch den Panda ab 2005 schützt, wird dem Panda davor nicht schaden. Den 750er vor rund 6 Jahren mit 84tkm für 450€ gekauft ging es los. In der 1. Woche, hatte noch keine Zeit ihn richtig durchzusehen, Kühler undicht #frown# Neuer Kühler rein, nur mit Wasser mal ein wenig gespült, das G30 für -20° angesetzt und rein damit. Letztes Jahr, nach einer fast 15 mon. Pause mit 230tkm auf dem Zähler, habe ich das Wiederholt, ohne Kühler. Vor kurzem sah ich mich dazu genötigt doch mal das Thermostat zu wechseln. Dachte, nach Olaf's Schreckensbilder der Thermostate, bei mir ist vlt. auch nicht mehr davon viel da? Aber, links alt, rechts neu, war eine unnötige Aktion.





So ist sein Kühler jetzt auch wieder 6 J. alt. Seine original WaPu und Kopfdichtung hat er noch, trotz fast 270tkm nunmehr. Vlt. habe ich gerade, weil ich alles falsch mache, zumindest das richtig gemacht #confused2# Beim 2. fahrbaren Untersatz (BMW 1602) meinte mal ein KFZ-Meister, lass die Chemie nicht so lange drin. Die kann umkippen und sauer werden. Dann geht der Schuß nach hinten los. Ob er damit Recht hat, k.A.? Will es auch nicht rausfinden #wink#
<

19:08:16
11.04.2018


Dennis
Zitat:
was auch den Panda ab 2005 schützt, wird dem Panda davor nicht schaden.

Klar, laut Glysantin-Liste wäre das grüne G48 richtiger, aber wunderbar, wenn es mit dem "Universellerem" G30 auch so gut geht. Ich habe mir das Wechseln nach Plan beim Kühlmittel vor einigen Jahren abgewöhnt. Ich prüfe vorm Winter gerne mit so einem 3-Euro-Messröhrchen, was es mal beim Aldi oder Lidl gab, die Gefriertemperatur auf ungefähr und gut.

Ich habe zuletzt gewechselt, als ich Anfang 2015 die ZKD machen musste, Füllung 1:1 Wasser aus Hauswasserwerk / Ravenol TTC. Ich muss sagen, Paraflu 11 für inzwischen unverschämte 9,90 Euro den Liter ist mir ehrlich gesagt einfach doch zu teuer. Als ich am Sonntag den Kühler getauscht habe, lief wirklich sehr, sehr reines Kühlflüssigkeit-Gemisch in die Schüssel, keine Ablagerungen, und keinerlei Roststückchen oder sowas. War echt erstaunt und habe sogar einen Großteil wieder eingefüllt.
<

20:58:14
12.04.2018

TE
Gast_19102008
Zitat:
Ich prüfe vorm Winter gerne mit so einem 3-Euro-Messröhrchen, was es mal beim Aldi oder Lidl gab, die Gefriertemperatur auf ungefähr und gut.


#mrgreen# Ich nehme ab und zu wenn ich dran denke, noch einen pH- Messstreifen zur Hand #redface#

Zur Not geht auch Moosgummi. Für die Falschluft-Freaks. Hält das aus, wie man sieht.





Der hat sich über eine Bremsenreinigerdusche gefreut. Schwubs ging er mit den Volt noch weiter runter. 0,35V, vorher lag er bei 0,5V in der Regel, im ausgiebigen Standlauf.





Na wenn die Kohlen nicht mal unten sind #mrgreen# Hatte gehofft der neue Regler hat ein bissel mehr Bums, aber nö. Habe aber noch einen Plan B. Irgendwie bekomme ich ihn schon noch auf 14,4V hochgepusht.





Ein Zeugnis nach ca. 70tkm und Kopfdichtung. Ist okay. Vlt. ärgere ich mich doch mal mit den Ventilen rum?





Ich hatte einen verkappten Amischlitten #razz# Made in USA #daumenhoch# Hatte ich auch noch nicht. Keine Ahnung was ich da jetzt verbaut habe. Wird wohl Made in China sein. Hat auch nur 30€ gekostet.



<

17:24:26
13.04.2018


college
Zitat:
Vlt. ärgere ich mich doch mal mit den Ventilen rum?



kann ich nur empfehlen.
marcos auto läuft jetzt erheblich besser (ruhigeres standgas, mehr drehmoment)

gruß, stefan
<

18:58:06
16.04.2018

TE
Gast_19102008
Später, erst gibt es noch andere Probleme. Aber, ruhigeres Standgas, ist auch ein Thema bei mir.

Hätte ja nie gedacht, das ein Steuergerät so sensibel auf die Bordspannung reagiert. Mir fiel auf, 12,8V im Standgas, das auf die Zündspule. Das TZM holte als Zündimpuls das nochmal auf 12,3V Eingangsseitig runter. Und so lief er dann eher bescheiden. Keilriemen nachgespannt, brachte immerhin 0,4V mehr. Regler getauscht, schrumpfte wieder um 0,1V. Dann fiel mir ein, hast ja noch einen, der war im 750er mal eine zeitlang zu gut drauf, baust mal den ein, nichts gebracht. 1V unter der Ladeschlußspannung und man kann 22-25% der Kapazität streichen. Den Regler habe ich jetzt mal verarscht. Die LKL direkt auf die Erregerdioden geklemmt. Eine Diode von dort aus auf den D+ Anschluß einzeln auf den Regler gelegt.

Und siehe da..





Mit Licht...





Und als der Kühlerlüfter anlief, prompt reagiert #eek# Da fiel mir auch wieder ein, warum ich ihn beim 750er wieder rausgeworfen habe, er war mir dort bzgl. Voltmeter zu hektisch. Beim Selecta ist mir das egal.





So läuft er schon ein wenig besser im Stand.
<

11:42:35
17.04.2018

mod
kabi
Meines Wissens arbeitet das Steuergerät intern mit 5V, die ein Spannungswandler erzeugt, damit das schwankende Bordnetz und etwaige Spitzen keinen Einfluss haben. Mit den stabilisierten 5V wird auch die Sensorik und der LL-Stellmotor versorgt. Normal sollte die Lima ohne Kniffe funktionieren, sonst stimmmt etwas nicht, denke ich. <

22:08:56
19.06.2018

TE
Gast_19102008
Der Thermoschalter vom Kühlerlüfter war der Übeltäter. Der hat aus irgenwelchen Gründen seinen Schaltpunkt nach vorn verlegt. In einem Temperaturbereich der durch hohe Außentemperatur und flotten Fahrstil locker erreichbar war. Ist also öfters mal bei voller Fahrt der Kühlerlüfter mitgelaufen und das noch dazu über größeren Strecken und über einen sehr langen Zeitraum. Aber egal. Habe ihm jetzt einen Thermoschalter mit 2 Schaltstufen wie beim 4x4 verpaßt. Mit der ersten (ca. 84°) laß ich ihn Leistungsreduziert per Widerstand anlaufen. Die 2. kommt dann bei ca. 88°. Dann läuft er wie gehabt. Bin mal gespannt wie lange es der 50W/22 Ohm Drahtwiderstand aushält. Eine halbe Std. Dauerlauf hat ihn nichts ausgemacht. Aber warm wird er, besser gesagt, sehr warm sogar. Aber schauen wir mal was die Praxis bringt #mrgreen#


<

22:00:54
20.06.2018

TE
Gast_19102008
Nach einem ersten Realitätshärtetest bei 62° in der Sonne, voll aufgeheizten Motor und Stop and Go, erhöhe ich auf 33 Ohm. Der Schaltpunkt der 1.Stufe bei ca. 84° ist soweit okay. Die hat er bei diesen Temperaturen im Fahrbetrieb nicht erreicht. Außer wenn ich im Windschatten von einem Brummi drin war. Die Kühlleistung dieser Stufe ist noch zu stark. Viel fehlt aber nicht viel. Wollte den neuen Thermoschalter auch etwas Entlasten. Wie beim 750er auch, ging der Kühlerlüfter alle 40 Sek. für ca. 10-15 Sek. in Betrieb. Wollte ihn also reduziert in Betrieb gehen lassen. Sollte das nicht reichen, das er in die 2. Stufe gehen kann, bis er wieder in den Bereich der 1. kommt und so lange durchläuft bis der Fahrtwind für die Kühlung wieder ausreicht und abschaltet. So wird dann auch die ständige Ein. -, Ausschalterei für den vorhergehenden Thermoschalter zum Problem geworden sein. Mechanisch bedingt. Weil Stop and Go/ Stau habe ich ja öfters. Fast jeden Tag.

Ist schon krass was man sich alles einfallen lassen kann, um den Panda auf sein eigenes Nutzungsprofil anzupassen, wofür er eigentlich nicht so wirklich ausgelegt ist #mrgreen#

So sieht der Thermoschalter von innen aus.



<


|<<<<Seite: 1 ... 20 21 22 23 24 25 26 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 19.11.2018 - 21:33:06 Uhr, 42 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,13 Sekunden.