aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
Seite: 1 2 >>>>|

Beitrag
12:32:58
02.12.2008


Panda-Frank
Da hier immer wieder die fragen nach dem: "wie klemm ich das an? " aufkommt, hab ich mal ein wenig gepinselt.

Nebelscheinwerfer:





Fernscheinwerfer:


<

12:48:04
02.12.2008


Panda-Frank
und für die ganz harten - hier der Schaltplan für den Umbau der Frontscheinwerfer auf Relaissteuerung:



<

16:31:31
02.12.2008


s3xyn00b
#daumenhoch# <

17:17:39
02.12.2008


Bärenreiter
Das hast Du prima gemacht, das sollte in die FAQ!! <

19:00:48
02.12.2008


Panda-Frank
Kaum einer hat solch ein Teil mal von innen gesehen.

Hier nun ein geöffnetes Relais (40 Ampere / Schliesserrelais)


Im prinzip ganz einfach:





Der Grundträger im Inneren hängt an der Klemme 30 - dieser ist ständig unter Strom.


Wenn ein Strom an Klemme 86 angelegt wird, geht er durch die Spule und erzeugt (verstärkt durch den Eisenkern) ein Magnetfeld. Dieses Magnetfeld ist sehr gering - reicht aber aus, um die Kontaktplatte anzuziehen. Das andere Ende der Spule hängt an Klemme 85 und geht auf Masse. Somit schließt sich der Stromkreis
Durch das Anziehen der Kontaktplatte wird ein Kontakt vom Grundkörper zur Klemme 87 hergestellt.





Die Kontakte im Relais sind wesentlich stärker ausgelegt als die von einem einfachen Schalter - somit kann ein Relais größere Ströme (Ampere) schalten wie ein Schalter.

Anschlüsse am Relais:

Die Klemmennummern stehen auf der Unterseite der Relais an den jeweiligen Kontakten.

Klemme 30 = Strom von der Batterie (über eine Sicherung)
Klemme 87 = Ausgang zum Verbraucher
Klemme 86 = Eingang vom Schalter
Klemme 85 = Ausgang zur Masse
<

07:55:45
03.12.2008


Zohr
Link zum Motortestgerät im Eigenbau <

18:47:45
04.12.2008


hueby
@Panda-Frank
Hervorragende Arbeit, Danke sehr! #biggrin#

@Bärenreiter
Interessantes Projekt! Das könnte vielen hier nutzen! Hast Du das zum einmaligen Testen konzipiert oder zum Festeinbau? Falls Du in Kleinserie gehst, hier ein Interessent für Dich: Hueby! #cool#

@netghost78
Wie eben am Telefon schon gesagt, sehr schönes Projekt, das mir beim Schalter auch schon im Sinn war. Wenn Du weiter kommst, bin ich mächtig neugierig!

Nun brauche ich nur noch eine Schaltkulisse für meinen Weberie, und ich bau irgendwann Lichtschranken ein... #mrgreen#
<

17:46:21
14.01.2009


Paddy
Wo find ich den Kontakt fürs fernlicht? Wie sieht der aus? <

01:04:52
15.01.2009

TE mod
netghost78
Am besten am Sicherungskasten nach der Sicherung am grün oder grün-schwarzen Kabel abzweigen. <

21:17:02
11.02.2009

TE mod
netghost78
Da man ja eine Kontrollleuchte für die Blinker des Anhängers braucht, wenn man eine AHK dran hat, dachte ich mir, na dann nehmen wir halt den noch freien Platz im Tacho. Die ehemals orange Folie mit dem Symbol drauf habe ich rausgeschnitten und aus einer anderen Folie ein grünes Viereck zurechtgeschnitten und mit Tesa dahintergeklebt. Weiterhin muß man die Verkabelung hinten am Tacho ändern, weil die 4x4-Kontrolle gegen Masse schaltet, beim Blinker aber gegen +12V geschaltet wird, aber alles kein großes Problem.
Kann dann so aussehen:



Die Leute, die keine Weber-Einspritzung haben und somit den anderen Tacho haben es einfacher. Dort kann man die grüne Folie links neben der Warnblinkerkontrolle nehmen, die ist standardmäßig gegen Masse geschaltet, so daß man von außen +12V drauf geben kann. Das sieht dann so aus:




Bei den Weber-Tachos sitzt an der Stelle die Gurtkontrolle, die auch nur gegen Masse schaltet.

Anmerkung: Nach 76/756 EWG ist die Farbe der Kontrollleuchte der Anhängerblinkkontrolle nicht festgelegt!
<

23:24:27
11.02.2009


Zohr
Das ist ja genial.
@Netghost78
Wann wirst Du denn den Haken anschrauben?
<

23:27:20
11.02.2009

TE mod
netghost78
Bei der Sanierung und die wird wohl im März stattfinden. Fertig gemacht ist der Haken schon, sieht schnugglich aus jetzt. Bei der Aktion wird auch die gesamte Verkabelung nach hinten erneuert und durch dickere Kabel ersetzt. <

11:46:23
14.02.2009


hueby
Schön gemacht!
Zitat:
Bei den Weber-Tachos sitzt an der Stelle die Gurtkontrolle, die auch nur gegen Masse schaltet.
Da fällt mir wieder der Anschluss ein, der an meinen Y10-Ledersitzen bei dem Fahrersitz herauslugte... sollte ich noch mal in Bastelwahn verfallen, könnte man da was verbinden. Panda Bj 1993 mit Gurtschlosskontrolle... nicht schlecht...
<

22:15:53
19.02.2009


MonsterPanda
Was brauch ich denn für einen Vorwiderstand bei einer 3,4 V LED an 14 V?
Ich hatte 4 in reihe geschaltet, nach 4 Stunden waren sie hinüber #traurig#
Oder wie könnt ich das sonst machen, wenn ich nicht jede LED mit einem Widerstand versehen will?
<

22:29:56
19.02.2009

TE mod
netghost78
Was für LEDs sind das, sprich wieviel Strom möchten die haben? Am einfachsten in Reihe schalten, wenn es geht, dann ist der Strom geringer und der Spannungsabfall auch. Weiterhin sind Spannungsschwankungen nicht so dramatisch. <

22:43:43
19.02.2009


MonsterPanda
- Typ: 1500 mcd
- Max: 2000 mcd
- Volt: 3,3 - 3,8V




<

22:49:27
19.02.2009


Xiong Mao
Was für 14V Quelle?
Ohne Vorwiderstand darf man LEDs nur an eine Konstantspannungsquelle anschließen. Versuchst mal mit 47 Ohm.
<

23:17:23
19.02.2009


hueby
Zitat:
Konstantspannungsquelle
Genau, hatte so was kürzlich bei Pollin gesehen, recht preiswert. *rauskram*

Öhm, meinte das nicht Konstantstromquelle? Also so was fände sich hier für einen lockeren Euro!
<

23:19:19
19.02.2009


MonsterPanda
Spannungsregler?? <

23:21:34
19.02.2009


Xiong Mao
Sch.. was hab ich denn da nur geschrieben.
Es muß natürlich eine Konstantstromquelle sein.
<

23:31:50
19.02.2009


MonsterPanda
Danke für den Link, so wird's gemacht. 3 LEDs pro Stück hat mir Mario errechnet. <

23:33:00
19.02.2009

TE mod
netghost78
Also man kann es auch mit Spannungsregler und passendem Widerstand machen, aber so eine Konstantstromquelle ist natürlich das Optimum. Da würden dann 3 LEDs von seiner Sorte dran passen bei 12-14V Eingangsspannung. <

21:36:57
20.02.2009


hueby
Und dafür knackig preiswert, wie ich finde. Hab auch schon 2 davon hier liegen, werden vermutlich meine Heizhebelbeleuchtung ersetzen helfen- da war eine LED-Soffittenlampe drin, hat nicht mal ein Jahr gehalten. 6 weisse LEDs und anscheinend nur n Vorwiderstand, und weg ist sie... #rolleyes# <

18:22:37
24.02.2009


Wilfried
Wenn wie angegeben bei ca. 3,5 V 20 mA fließen sollen, dann ergibt sich ein Ri von 3,5/0,02 = 175 Ohm.
Bei 14 V max. Bordspannung dürfen auch nicht mehr als 20 mA fließen, der Rg beträgt dann 14/0,02 = 700 Ohm.

Ein Vorwiderstand muss dann 700 - 175 = 525 Ohm betragen. Der nächste käufliche Normwert wären 560 Ohm.
<

09:07:54
25.02.2009


MonsterPanda
Klingt nach ganz viel Wärme, dass wollte ich nach möglichkeit vermeiden... <

09:24:42
25.02.2009

TE mod
netghost78
Jo, sind knapp 1/4W pro Widerstand und damit pro LED, also nicht wirklich optimal. <

21:59:12
27.04.2009


MonsterPanda
So ihr lieben Schaltplan-Gurus:
Gibt es irgendein elektrisches Signal von der Schubabschaltung, dass sich abgreifen lässt?
Ich dachte an eine LED im DZM die angeht, wenn die Schubabschaltung aktiv ist...

Dank euch!
<

22:15:55
27.04.2009

TE mod
netghost78
Nein, soweit ich weiß, gibt es von Haus aus nichts. Man könnte aber das Signal der Einspritzdüse für die Auswertung nutzen. <

22:21:45
27.04.2009


MonsterPanda
Ich kenn die Funktion der Panda-Schubabschaltung nicht. Aber Einspritzdüse klingt gut. Mal schauen, ob was draus wird. <

22:34:49
27.04.2009

TE mod
netghost78
Hat mit Panda oder so nichts zu tun. Die Funktion der Schubabschaltung besteht einfach darin, bei gelöstem Gaspedal und über einer bestimmten Drehzahl (etwa 1500 1/min) einfach kein Benzin einzupritzen. <


Seite: 1 2 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 12.12.2018 - 04:02:19 Uhr, 44 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,07 Sekunden.