aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 ... 28 29 30 31 32 33 34 35 36 ... 38 >>>>|

Beitrag
19:21:04
27.10.2017

TE
Olaf
Mareikes Sohn hat einen Seicento und klagte über Vibrationen und dröhnen.
Das konnte ja nur die Motoraufhängung sein und gleich mal die Teile bestellt.
Als ich heute mit dem Auto nach Klostermansfeld gefahren bin, dachte ich, dass der Motor mit der Karosse verschweißt wäre, so hat sich alles übertragen.
Vibrationen im Innenspiegel, so das man Fahrzeuge nicht mehr erkennen konnte.


















Die Drehmomentstütze (kein Bild) sah noch am besten aus, aber auch kaputt.
Das wird alles noch von 2001 ab Werk sein denke ich.
<

20:34:04
30.10.2017

TE
Olaf
Mein erster TopTen mußte heute etwas an die Wand rücken, denn morgen bekommt er Gesellschaft, damit er sich über Winter nicht langweilt.








Auch wenn es nicht so aussieht, er passt rein.
DDR Gragen eben, weil wir so große Autos hatten. #biggrin#





Bißchen eingestaubt der Kollege, aber pfurztrocken.
<

18:10:06
31.10.2017

TE
Olaf
Heute war sein letzter Tag auf der Straße bis 5/2018.
Habe ihn mit Vollgas die 100 Km zur Garage gejagt, jetzt kann er sich ausruhen.

Reifen habe ich mit 3,2 Bar aufgeblasen, die Batterie im Fahrzeug belassen.
Diese ist erst 6 Monate alt und sollte durchhalten.
Werde im Januar ihn mal 30 Minuten laufen lassen, dann sollte Mai alles bestens sein.














Vorne passen in die Garage noch zwei Klaufix rein, für hochkant drei, vielleicht auch vier, habe aber nur einen, kann sich aber ändern. #biggrin#
<

18:27:52
31.10.2017


college
das halbe stunden laufen lassen ist eher kontraproduktiv.
das starke halbe jahr übersteht er auch so.

gruß, stefan
<

18:33:08
31.10.2017

TE
Olaf
Recht hast college, wenn er keinen Stromfresser hat was ich nicht glaube, sollte er bei einer neuen Batterie die 6 Monate durchhalten.
Allerdings läuft die Uhr im Auto.
Die Stromaufnahme für die Uhr sollte aber mehr als gering sein.

Ich möchte da aber auch kein Erhaltungsgerät anschließen, bin nie dort und dann habe ich immer ein ungutes Gefühl.
Ich könnte ja auch die Batterie abklemmen.
<

22:36:18
31.10.2017


Se7entySix
Zitat:
von Olaf Link :
...
Allerdings läuft die Uhr im Auto.
...
Ich könnte ja auch die Batterie abklemmen.


Dann wirst bei Wiederinbetriebnahme allerdings die Uhr stellen müssen. #whistling#
<

22:42:58
31.10.2017


Der Pendler
12V x 45Ah = 540Wh. Es läßt sich rechnerisch ein 1W-Verbraucher 540 Std. oder 22,5 Tage damit betreiben. Nur so mal eingeworfen. Je kälter es wird, um so mehr büßt sie von ihrer Kapazität ein. Ein Akku lebt vom ständigen Entladen und Geladen werden und das managen moderne Erhaltungsgeräte #wink# <

09:25:19
01.11.2017

TE
Olaf
Dann klemme ich sie ab. <

12:47:21
01.11.2017


Olli
Ich lasse die immer dran und starte alle zwei Monate für 20 Minuten. Hat in den sechs Monaten des Stillstehen immer geklappt.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

12:57:36
01.11.2017


college
die beste art, seinen auspuff (und mehr....) zu killen...

gruß, stefan
<

13:16:04
01.11.2017


Olli
Kommt darauf an wie man das so sieht, Stefan. Hast mit den Auspuff schon recht, aber kommt sowieso alle drei Jahre neu rein und Motor mäßig fahre ich mit Slick 50 kommt bei jeden zweiten Ölwechsel mit Ölfilter wechsel rein (Ölwechsel beim Ende des Saisonkennzeichen und Anfang des Saisonkennzeichen).

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

14:41:23
01.11.2017


college
das größte problem ist inzwischen der sprit.
diese moderne plörre sollte man eigentlich ablassen, und wenigstens zum lagern (wobei ein 1/2 jahr nur eine pause ist) durch super+ ersetzen, oder einen benzinstabilisator (gibts für gartengeräte und außenborder) dazumengen.
frisches öl ist natürlich top, noch keine gebundenen schwefligen säuren.

gruß, stefan
<

16:02:26
01.11.2017


Dennis
Zitat:
das größte problem ist inzwischen der sprit. []und wenigstens zum lagern (wobei ein 1/2 jahr nur eine pause ist) durch super+ ersetzen

Ich habe ja auch ein Kfz mit Saisonkennzeichen und es gestern in seine Winterschlaf-Scheune gebracht. Diese Frage, ob ich etwas wegen Sprit machen soll, habe ich mir auch gestellt.

Letztes Jahr war ganz normal etwas Super im Tank, und auch damit gab es keinerlei Probleme beim Abholen im April.

Stefan, Du sagst jetzt, Super Plus. Das kann aber ebenso wie Super 5% Ethanol enthalten. Warum ist das also besser? Erstgemeinte Frage, ich bin nämlich nun wirklich so weit gegangen, ein paar Liter Ultimate 102 zu tanken, weil es ja besonders rein, mit speziellen Additiven und Ethanol-frei sein soll, wenn man der Werbung glauben schenken mag.

Die Batterie würde ich immer ausbauen und für einige Strecken ans intellijente Ladejerät anschließen. Ich hatte mal eine Berga-Batterie, die nur einmal für 7 Monate herumstand, die kurze Zeit später im Winter alle Beine von sich gestreckt hat: spontane Spannungseinbrüche, und das im Alter von gerade mal ca. 5 Jahren.
<

17:47:18
01.11.2017


Der Pendler
Sollte man vlt. nicht Überbewerten. Nach 15 Mon. Standzeit im Freien. Sprit (95) ca. 7 Liter genauso lange im Tank. Kein Ölwechsel vor dem Anlaufen und der Auspuff ist immer noch dran. Er läuft, so finde ich, sauber, oder? Und hat jetzt seit dem schon wieder 18tkm mehr auf dem Buckel #razz# https://youtu.be/7y2iEQxkKvw <

20:21:02
01.11.2017


cremo
... und was ist mit den Reifen? <

20:46:55
01.11.2017


Mathias
Es ist tatsächlich so, dass der E 10 Sprit leicht "umkippt". Das kann man sogar riechen.
Ich kippe vorsichtshalber immer einen Schluck "Bactofin" Benzinstabilisator in den Tank, anschließend volltanken, 10 Km fahren und dann wegstellen.
Mit den Reifen halte ich es genau wie Olaf, 3 bar und das reicht.
Habe ich bei meinen Fiat Spider jahrelang so gemacht, dann noch so ein Trocknungssäckchen mit Granulat in den Innenraum, das alle vier Wochen wieder getrocknet wird und schon steht dem freudigen Start in die nächste Saison nichts mehr entgegen (Chrompolitur ist beim Panda ja nicht soooo entscheidend).
<

03:50:16
02.11.2017


Der Pendler
Zitat:
... und was ist mit den Reifen?
Da hielt ich es vor der Standzeit bei 77T (412kg) auch nicht nötig etwas zu tun. Mit 2 bar ging es in diese lange Standzeit. Die Front wurde danach erneuert weil eh an der Abfahrgrenze, die Hinteren sind heute immer noch dort zu finden und laufen Problemlos #wink#
<

08:57:40
02.11.2017


MonsterPanda
Ich dachte "Bactofin" ist ein additiv gegen die Dieselpest, bewirkt das auch etwas, bzw. Was bewirkt es bei Benzin? <

19:24:00
02.11.2017


pandaeisi
http://bactofin.de/ <

21:47:46
02.11.2017

TE
Olaf
Die Wundermittel machens wieder, nur gut das wir einen Plastiktank haben. <

22:10:07
02.11.2017


Olli
Benutze ich immer mit jeder zweiten Tankfüllung, wurde in Oldtimer Markt-Heft empfohlen für ältere Fahrzeuge.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

17:07:37
03.11.2017


dabbelju
Mein Auto steht regelmäßig für ein halbes Jahr:
Batterie abklemmen wegen möglicher "vagabundierender Ströme", und gut ist.
Meine Erfahrung, Uli (Uhr habe ich erst gar nicht, aber trotzdem)
<

20:54:13
03.11.2017

TE
Olaf
http://www.christian-merten.de/DAF/Tankkorrosio... <

21:53:10
03.11.2017


college
geiler link!
das DAF zeug muss ich mir mal reinziehen, die dinger fand ich schon immer toll.
ein daffodil (https://de.wikipedia.org/wiki/DAF_30) könnte mir gut gefallen.

zum einmotten von k-jetronic motoren lässt man sinnvoll den sprit ab, und füllt petroleum in den tank. dann lässt man den motor laufen, bis er ausgeht. dann ist der empfindliche mengenteiler optimal geschützt.
NOS teile für alte diesel (und auch moderne, ich weiß es sicher von Yanmar) kommen in petroleumgetränkten wachspapieren.
also für eine langfristige einmottung ist petroleum erste wahl.

gruß, stefan
<

22:25:46
03.11.2017

TE
Olaf
Falls jemand mal einen Panda schlachtet, unbedingt schauen ob die Stoßstangenhalter noch gut sind, die gammeln auch gerne völlig weg.
Dann ist ausbohren angesagt, strahlen und verzinken und wieder verbaubaur, für die nächsten 50 jahre.






Links die beiden vorn und rechts hinten.
<

22:32:37
03.11.2017

TE
Olaf
Stefan, das Petroleum ist für fast alles geil.
Sogar zur Konservierung die Karosse.
Das Zeugs kricht überall rein, aber auch überall.
<

23:07:38
03.11.2017


college
mein reden #cheers#

gruß, stefan
<

20:38:12
05.11.2017

TE
Olaf
In Oschersleben waren diese Wochenende wieder Testtage.
War sch... Wetter, aber ich habe mir das wieder reingezogen.

Zum ersten mal war ein Fiat dabei in den 3 Jahren wo ich da war.

Ein Punto mit Heckantrieb, lol.


















https://www.youtube.com/watch?v=-N5jr6pfYSI
<

21:16:40
05.11.2017


Se7entySix
Zitat:
von Olaf Link :
Stefan, das Petroleum ist für fast alles geil.
Sogar zur Konservierung die Karosse.
Das Zeugs kricht überall rein, aber auch überall.


Mit Petroleum und Rostschutz an / in der Karosserie wäre ich zumindest nach dem Test des von Dir verlinkten Herrn Mertens vorsichtig:

http://www.christian-merten.de/DAF/Rostschutzte...

Petroleum entpuppt sich hier als das Letzte in Sachen Korrosionsschutz.
<

22:17:10
05.11.2017


college
hoffentlich finde ich bald die zeit, mich mal mit diesem link zu beschäftigen, da ist doch allerhand geboten.

das petroleum verdunstet vermutlich.
bei den diesel-teilen funktioniert das wahrscheinlich durch das zusätzliche wachs (korrosionsschutz) papier.

beim collegen musste ich feststellen, das sich die sicke der im seitenteil eingebauten lautsprecher vom korb gelöst hat.... evtl. durch das ausdünsten des (reichlich) verwendeten fluidfilms.
die dichtung der heckklappe hat sich ja auch schon aufgelöst....
also vorsicht.

gruß, stefan

hier übrigens der testsieger: https://www.ballistol-shop.de/gunex-waffenoel-s...
<


|<<<<Seite: 1 ... 28 29 30 31 32 33 34 35 36 ... 38 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 20.07.2018 - 18:30:24 Uhr, 11 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,18 Sekunden.