aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 6 >>>>|

Beitrag
17:37:21
04.02.2013


pandaeisi
Der Pendler die haloroad mit P45t sockel wurde extra für den ersatz der bilux-birne gemacht (nicht nur für den panda) weil ja bessere lichtausbeute.
mein tüvler bei dem ich schon jahre mit meinen panda bin hat die noch nie bemängelt, weil eben in der STVO zugelassen.
<

18:46:29
04.02.2013


Bärenreiter
Zitat:
Paarweise Schaltung der
Beleuchtungseinrichtung bei Mehrspurigen Fahrzeugen …


Darf man demzufolge keine vier sondern nur zwei Relais verwenden?
<

18:52:44
04.02.2013

TE mod
netghost78
Klar sollte man 4 Relais verwenden, aber man muß dafür sorgen (macht ja der Lenkstockschalter), daß nicht auf einer Seite Fernlicht und auf der andern Seite Abblendlicht an ist.

Man muß sogar 4 Relais verwenden, wenn man es nach den Sicherungen anschließt, sonst passiert nämlich folgendes:
Wenn man nur ein Relais für Abblendlicht hat, dann klemmt man das beispielsweise auf den linken Scheinwerfer und die Sicherung dieses Scheinwerfers am Sicherungskasten brennt durch, dann sind beide Seiten dunkel.
<

19:43:45
04.02.2013


Eintagsflieger
Das Schema verstehe ich nicht.
Relais 1 zieht an bei laufendem Motor (D+ - Masse) ; Relais 2 löst in dem Moment und schaltet Licht auf Dauer ungeachtet der Position des Lichtschalters... #question#
<

19:48:41
04.02.2013

TE mod
netghost78
Nee, Relais 1 zieht bei laufendem Motor und Relais 2 wird durch Nummer 1 gesteuert und schaltet den Strom um vom Fahrzeugkabelbaum auf die Relaisschaltung.
Ist aber unnötiger Aufwand.
<

20:47:32
04.02.2013


Foxx
so hab mir den schaltplan mal angeschaut. korrigiert mich bitte wenn ich mich irgendwo vertue...

relais 1 schaltet sobald eine spannung über die erregerwicklung (dynamo feld) läuft das relais 2 "frei". das wiederum kann nur dann geschaltet werden, wenn der lichtschalter schliesst - und strom von der batterie (bzw. ladeleitung lima) zu den birnen läuft. dann wäre auch im abgeschalteten zustand (motor!) eine beleuchtung möglich.



soweit wie ich das aus dem schaltplan rauslesen kann. ABER - kann das relais 1 nicht zu problemem an der erregerwicklung führen? gut, die glühbirne der generatorkontrolle hangt an der anderen seite zwar an zündungsplus, aber wegen der "leistung", die der erreger wicklung entzogen wird, hab ich da meine bedenken - und erst recht, wenn ich mich dran erinnere, dass da gadmal ein 0,75mm² kabel dranhängt, das die 3W birne (oder 5W glassockel beim vergaser) sozusagen mit masse versorgt bzw. dass die birne mit dem dünnen kabel dann noch zusätzlich ein relais versorgen soll? ich weiss nicht warum, aber irgendwie stimmt mich das nachdenklich. nicht dass dadurch dann die leistung des elekromagneten schwächer wird ud die lima nicht mehr ihre volle leistung bringen kann...
<

20:58:18
04.02.2013

TE mod
netghost78
Das D+ ist nur wichtig, daß der Regler die Spannung an die Bordspannung anpassen kann. Ob da noch ein Relais mehr oder weniger dranhängt ist in der Größenordnung völlig egal.

Das sollte schon so funktionieren, wie oben, aber meiner Meinung nach völlig unnötig.
<

21:00:48
04.02.2013


Eintagsflieger
NG78 hat sich zu Recht viele Gedanken gemacht, ich halte die Lösung für optimal, zumal sie keinerlei Eingriff in den Kabelstrang bedarf. <

23:48:50
04.02.2013


Foxx
ok, ich war da halt etwas vorsichtig.

@EF: meine schaltung gleicht der von Ng78 - zumindest auf dem papier. da ich aber ein paar fehler machte bei der praktischen umsetzung, ist die eben - äh - inividuell.
<

02:17:48
05.02.2013


gast
Mit meiner Schaltung wollte ich hauptsächlich den §50 Stvzo Punkt 7 realisiert haben. weil mir die Sache mit meinen TFL's noch sehr in den Ohren liegt. Tüv ist nicht gleich Tüv in manchen Ansichten, warum auch immer. Klar, dürfte sich netghost's78 Schaltung bzgl. Einbau als ausgefeilter erweisen, kein Thema, wollte das auch nicht als ganzes Paket in Frage stellen. D+ kann man mit ca. 1,5 Ampere belasten, habe ich mir sagen lassen. Wenn das selbst auch nur annähernd zur Hälfte stimmt, dann dürfte das eine Relais nichts anrichten. Sorry, ein weiteres, dass in der ECO-Box hängt da ja auch dran, meine ich mal? denke ich doch..

Ein bissel Kopfzerbrechen bereiten mir aber noch die Relaiskontakte. Da ein kalter Glühfaden zunächst wenn auch nur für ein paar Millisekunden gegenüber dem anfänglichen Kurzschlußstrom kaum Widerstand entgegenbringt, kann dieser durchaus bis 15 Ampere und höher hochschnellen. Möglich wäre dann ein Funkenschlag, kurz vor Kontaktschluss, der dann wieder für einen Abbrannt sorgt und letztendlich die Leitfähigkeit der Relaiskontkte mindern könnte? Kann sich so Bewahrheiten, muß aber nicht. Nur falls es sich so verhält, dann wäre es gut, das zweite Relais meiner Schaltung, würde sich bei der Schaltung bei netghost78 auch so verhalten, geringfügig zeitverzögert anziehen zu lassen. Könnte man dann als eine Art Vorglühen verstehen um das Ganze langlebiger zu gestalten.

Möglich aber auch, dass ich meine Betrachtungsweise beim malen von Schema F , zu eng eingestellt habe?!
<

02:31:50
05.02.2013

TE mod
netghost78
Naja, §50 StVZo Absatz 7 gibt's ja nicht ohne die Absätze 1-6 und da steht drin, um welche Messungen es geht.

Da die Kontakte der Relais bis 10 A/250 V ausgelegt sind und dort sicher größere Funken auftreten, sehe ich da keine Probleme.
Wenn wirklich mal ein solches Relais ausfallen sollte, dann bitte die Schaltung ausbauen, mir schicken und es gibt kostenlos ein neues eingelötet.
<

05:44:59
05.02.2013


Eintagsflieger
Viele Wege führen nach Torino. Ich schlage vor, die Alternativen- Diskussion in einen eigenen Thrad zu verlagern. <

22:52:36
05.02.2013

TE mod
netghost78
Mal ein Beispiel, wie eine angefertige Platine aussieht:
Größe: 7 x 3,5 cm
Zeitaufwand: eine gute Stunde.




<

22:56:36
05.02.2013


grinni
Dremelst du das?
Also meine Platinen sehen etwas anders aus, da ich ausschlieslich Streifenraster verwende. Lochraster ginge hier auch, ist aber mit etwas mehr Lötaufwand verbunden.
<

22:58:57
05.02.2013

TE mod
netghost78
Jep, das wird gedremelt.
Streifenraster geht wunderbar, wenn man 1. mit den Leiterbahnbreiten auskommt und 2. die Bauteile ins Rastermaß passen. Beides trifft nicht zu, daher dieser Weg.
<

23:00:51
05.02.2013


grinni
Ohgott! <

23:04:24
05.02.2013

TE mod
netghost78
Der hilft nicht dabei. #mrgreen# <

01:03:17
06.02.2013


gast
Mann bewege seinen Hintern in einen gut sortierten Elektronikladen, kaufe sich dort eine Laborschale, Eisen-III-Chlorid oder Natrium-Persulfat, einen wirklich guten wasserfesten Stift, Lötschutzlack tut es auch, ein paar einseitig kupferkaschierte Platinen (evtl. Europakartengröße), Hartpapier, Pertinax oder auf Epoxydharz-Basis.

Mit dem Lötschutzlack oder Stift (gut trocknen lassen), werden die Kupferflächen abgedeckt, die durch das Ätzen erhalten bleiben sollen.

Das heißt, was netghost78 so liebevoll rausgedremmelt hat, wird später weggeätzt, daß andere nicht.

So die vorbehandelte Platine in 1 Liter Wasser mit darin aufgelösten Eisen-III-Chlorid mit min. 30° oder Natrium-Persulfat bei 60° geben und zuschauen wie sich die freien Flächen auflösen. Schneller geht's, wenn man das Wasser in Bewegung hält, in dem man die Schale an den Seiten etwas leicht anhebt und wieder senkt. Danach gut, wirklich gut abspülen mit heißen Wasser. Nicht mit den bloßen Fingern anfassen sondern nach Möglichkeit mit einer Kunststoffpinzette oder Holzwäscheklammer. !!! Überhaupt sollten Gummihandschuhe und Schutzbrille zum Einsatz kommen!!!

Danach mit Hilfe einer Lochrasterplatine (2,54 mm) als Schablone mit einer Pinwandnadel das Rastermaß der Bauteile auf die geätzte Platine übertragen, bohren (Standard sind 0,8 - 1.0 - 1,5 mm), bestücken, löten und fertig. Würde ich so für Kleinserien eher vorziehen.

Also bei 3,5 x 7 cm, bekommt man locker 4 Platinen aus einem Europaformat raus (100 x 160mm)
<

01:09:00
06.02.2013

TE mod
netghost78
Die Bauteile haben kein Rastermaß!
Klar kann man mit einem Ätzbad das besser lösen, hab ich aber leider nicht und einen Elektronikladen um die Ecke gibt es auch nicht.
Von den kleinen Platinen mit 7 x 3,5 cm habe ich nur 2 gebraucht, die anderen haben 5 x 7 cm.
<

01:22:48
06.02.2013


gast
Ich sehe gerade auf Deinem Foto, durch das Fräsen sind soviel Verjüngungen, Spitzen entstanden innerhalb der Freiflächen, das ist nicht so gut. Hierbei besteht hochrangig die Gefahr vor Überschlägen. Du solltest Dir die frei gefrästen Flächen unbedingt mal unter die Lupe nehmen, im wahrsten Sinne des Wortes. Wirst staunen wieviele Kupferfäden da noch vorhanden sind unter Umständen. Lötschutzlack würde ich nach dem verlöten unbedingt auftragen. Bietet einen gewissen Grad an zusätzlicher Isolation. Meine aber nur. <

01:36:35
06.02.2013

TE mod
netghost78
Guter Hinweis, keine Frage, allerdings habe ich mir die Platinen unter der Lupe angeschaut. Es ist kaum einen Abstand von unter 1 mm.
Bei dem Spannungsbereich, in dem wir uns hier bewegen, sehe ich das mal ganz entspannt.
<

06:43:39
06.02.2013


Olaf
Wenn von unseren 500 Mitgl. im Forum nicht 490 weiter im dunkeln fahren wollen würden, dann könnte man die Platten in der Industrie fertigen lassen. <

08:12:52
06.02.2013


gast
Wenn ich heute schon wüßte, dass ich mich morgen schon finde dann bräuchte ich mich übermorgen nicht suchen gehen....

@Olaf.. es gibt aber auch Leute, die stellen Dir für ein Appel und ein Ei, solche weniger anspruchsvolle Platinen mit Hilfe von CAD (Layout) im Foto-Positivverfahren im Hobbykeller her. Zu solchen Leuten gehörte ich auch mal vor Jahren, denke daher schon ein bissel Ahnung besser Erfahrung davon zu haben. Warum ich die ganzen Gerätschaften wieder verkauft habe? Weil Undank der Mühe immer mehr in der Regel am Schluß der Lohn waren...
<

12:55:37
06.02.2013


grinni
Das kommt auf den Preis an, Olaf. Ich als Käufer finde den Preis schon grenzwertig, auch wenn die Arbeit, die Mario da reinsteckt, es sicher wert ist.

edit by ng78: Preis entfernt.
<

15:17:39
06.02.2013


Norbert Huckschlag
Also als Käufer und Nutzer bin ich raus, von Elektrik habe ich eh wenig Ahnung. Aber, das möchte ich jetzt mal deutlich sagen, da gibt es einen im Forum, der sich die Arbeit macht, dann kommen die Klugscheißer, die das alles besser können, und irgendwann ist dann keiner mehr bereit, so ein Ding anzupacken. Also Mario hat da was angeboten, wer will, der nimmt es, wer nicht will, hält die Klappe.
Oder geht "Ihr Klugscheißer" auch nach Saturn und Co, um denen zu erklären, wie man Fernseher besser macht.
<

03:25:08
07.02.2013


gast
.. nur mal eine Frage an @Norbert Huckschlag. Ist der Ausdruck "die Klugscheißer" auch oder mehr auf mich bezogen?

Falls ja, dann...

1. Mich als Kind kann man ruhig bei Namen nennen.
2. Ohne (Zitat) "Ihr Klugscheißer" hätte man nach all den letzten Jahren, grob ausgedrückt, wahrscheinlich nur 3 TV-Programme mehr zur Auswahl. Denn, ca 3/4 der Neuerungen basieren auf Kundenwünsche und werden doppelt so schnell realisiert als das 1/4 der angedachten Neuerungen in eigenen Reihen der Elektroindustrie.
3. "die das alles besser können, und irgendwann ist dann keiner mehr bereit, so ein Ding anzupacken...." ehrlich gesagt, einen Fernseher bauen könnte ich auch nicht. Wahrscheinlich käme dabei am Schluß gerade mal ein Kasperltheater raus. Soviel Wissen haben mir meine 2 Brüder dann doch nicht mitgegeben. Aber warum sollte ich das bissel Wissen, was ich mir angeeignet habe, nicht auch weitergeben dürfen, sondern die "Klappe" halten müssen?
<

21:24:30
07.02.2013


Lutz
Jungs, gehts noch? #vogel# #vogel# #vogel#

Das Forum ist für Hilfestellungen und gemeinsame Problemlösungen geschaffen worden, nicht für gegenseitige Schuldzuweisungen und Kindergartenspiele ala "Ich hätte" oder "Ich weiß aber".
Jeder kann / soll Kritik zum Ausdruck bringen dürfen, Hickhack hingegen muß nicht sein.

Man kann solange diskutieren bis sich keiner mehr einen Kopf über Verbesserungen macht und jeder in seiner Höhle vor sich hinbrödelt - ein Volk von Einzelgängern wäre das Ergebnis.
Der einzige gemeinsame Nenner bleibt dann der Panda und nicht mehr das Miteinander in diesem Forum.

Just my 2 cents

Zurück zum Thema:
Die gleiche Mimik habe ich in unserem Blaubär verbaut. In einer Brotdose mit normalen Relais, Sicherungssockeln und allem Pipapo - funzt. Wenn ich den Preis von Mario sehe muß ich sagen das mein Trödel um die 90,-Öre gekostet hat - hätte Mario seinen Bausatz damals schon angeboten hätte ich ihn genommen.

Gruß Lutz
<

22:38:24
07.02.2013


noname
Hallo,

mich nervt die Diskussion über diese gute Idee und die, wie ich finde, übertriebene Kritik.

Wer etwas besser machen kann der sollte es machen. Wer es nicht besser kann der sollte sich lieber über die Ideen der Anderen freuen und sie nicht zerreden. Ich würde vielleicht eine andere Lösung finden, aber die Relaischaltung ist Klasse, minimalistisch und wirkungsvoll.!!!

@netghost78
Lass dich nicht unterkriegen. Deine Idee ist gut. Wie heisst es doch: Nur Versuch macht Kluch. Und du hast es wenigstens versucht und nicht nur drüber geredet.

Wem deine Lösung nicht gefällt der kann sich ja selbst was einfallen lassen. Aber die meisten sind dazu vielleicht garnicht in der Lage.

schönen Abend noch
noname

P.S.
Die Einzigen die immer alles besser wissen und eigentlich nichts besser können, geschweige denn machen, sind Politiker.
<

22:41:19
07.02.2013


Bärenreiter
Interessant zu beobachten, das bei Querelen irgendwelcher Art immer derselbe kleine Personenkreis involviert ist.

Vllt. sollte man als Anregung noch einen "Daumen runter" -Button einbauen.

Leute, Leute, ihr bringt mich auf Ideen.

tztztztztztz
<

06:27:28
08.02.2013


Olaf
Wer fährt denn eigentlich die Schaltung von Mario in seinem Panda um sich ein Urteil bilden zu können?
Ich muß doch erst mal was testen um sagen zu können wie gut oder schlecht was ist.
Und ich habe getestet, schon 1,5 Monate und kann nur sagen:

Danke für Deine Arbeit Mario! #daumenhoch# #daumenhoch# #daumenhoch#
<


|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 6 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 20.01.2019 - 01:33:56 Uhr, 43 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,08 Sekunden.