aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 

Beitrag
16:16:02
14.01.2019


eberhardo
Was suche ich: Schrauber/Werkstatt Selecta

gewünschter Standort: 100..150km um Stutttgart
Preisvorstellung: nach Aufwand

Kontaktmöglichkeit: ostertag1@freenet.de

Beschreibung:
Mein Selecta, Bj. 1992 macht seit einigen Wochen Schleifgeräusche im vorderen Bereich: Achse, Lager und Bremsscheibe kann ich ausschließen, das Geräusch ändert sich nicht, wenn ich bremse. Das Geräusch hört man, ob im Leerlauf oder "eingekuppelt", es ist geschwindigkeitsabhängig. Bei warmem Motor weniger gut zu hören.
Ich suche nun jemanden, der sich das anhört/anschaut, das Problem diagnostiziert und ggf. repariert. Ich vermute einen Defekt im Getriebe.
Wer kennt sich mit dem Automatikgetriebe aus und kann da Hand anlegen. Fiat-WErkstatt wohl eher nicht?
Wohne in Stuttgart, fahre aber auch mal 100..150 Kilometer.
<

20:34:14
14.01.2019


Bärenreiter
Schick mir mal ein Soundfile. Stuttgart ist leider etwas weit weg.

Ersatzteile hab ich ausreichend da, auch neue Lager.

Gruß

br

P.S. Wir haben in Deiner Nähe auch ein paar erfahrene Panda-Schrauber, die geräuschmäßig assistieren könnten. Schau mal auf die Landkarte (vierter Punkt unter "Mitglieder" in der Legende links)

P.P.S. geschwindigkeitsabhängig sollte man dann im Leerlauf aber nicht hören, oder?
<

08:35:12
15.01.2019


eberhardo
Hallo bärenreiter,

danke für die schnelle Rückmeldung. Ich setze mich mal mit den Stuttgarter-Mitgliedern in Verbindung.

Auch versuche ich, das Geräusch aufzunehmen. Es klingt in etwa wie sch.. sch.. sch.. sch.., je schneller ich fahre, desto schneller kommt das sch.. sch. Wenn ich während der Fahrt auf N schalte, also den Gang rausnehme (das meinte ich mit Leerlauf), ändert sich das sch.. sch nicht, ebenfalls verändert es sich nicht wenn ich bremse.

Grüße Eberhard
<

13:34:30
15.01.2019


Simon
Ändert sich das Geräusch in Kurvenfahrten (rechts, links oder beides)? <

21:49:15
15.01.2019


eberhardo
Nein, Geräusch ändert sich nicht ist unabhängig davon. Lediglich wenn Motor/Getriebe warm ist, wird es sehr viel leiser.

Ich habe das Gefühl, dass das Geräusch, also das sch.. sch wohl doppelt so schnell ist wie die Umdrehung der Achsen. Ich werde das morgen Vormittag mal testen.

Vielleicht sollte ich auch das Getriebeöl wechseln lassen?

Grüße Eberhard
<

12:14:25
19.01.2019


Bärenreiter
Getriebeöl wechseln kann nie schaden. Schau dir bitte das abgelassene Öl an. Späne oder metallisches Schillern sind Zeichen für erhöhten Abrieb. Hast du die Möglichkeit, das Auto mal aufgebockt laufen zu lassen? <

17:29:04
19.01.2019


eberhardo
Ja, da könnte ich zu meiner Werkstatt (freie Werkstatt) fahren, die würden da mitmachen. Worauf sollte man da dann achten?

Es ist aber auch wie verhext, das Geräusch ist mal da, ganz deutlich und am nächsten Tag nur noch, wenn man ganz genau hinhört. Daher bin ich aktuell etwas zurückhaltend.

Aktuell habe ich doch ein oder beide Radlager in Verdacht, werde das in der Werkstatt mal anschauen lassen. Da könnte ich dann gleich den Test mit "aufgebockt laufen lassen" machen.
<

09:07:23
25.01.2019


eberhardo
Zitat:
von eberhardo Link :
Aktuell habe ich doch ein oder beide Radlager in Verdacht, werde das in der Werkstatt mal anschauen lassen.

So, das wäre geklärt, die Radlager sind es nicht! Beide Radlager sind jetzt neu - Geräusch ist nach wie vor da. #confused# Bei der Probefahrt mit dem Werkstattmeister nach dem Einbau hat man natürlich nichts gehört. #evil#

Es ist einfach Mist, wenn man das Geräusch mal hört, überdeutlich und dann wieder nicht. Ich fahre jetzt mal ein Zeit lang, in der Hoffnung, dass ich herausfinde, wann man es ganz zuverlässig hört.
<

11:21:11
25.01.2019


Simon
Die Gleichlaufgelenke (innen wie außen) machen auch gerne Geräusche <

20:28:38
05.02.2019


MonsterPanda
Hebebühne, laufen lassen, mit dem stetoskop Geräusch suchen. Selbiges kannst du dir gerne in Stuttgart bei mir leihen. Leider habe ich gerade kaum Zeit zum helfen, aber einen kurzen Blick kann ich sicherlich riskieren. Lima&Spannrolle ausgeschlossen? <

21:27:21
05.02.2019


Bärenreiter
Am besten auf der Bühne beim Testen mal Gas geben und gegen die Bremse laufen lassen. Quasi Last simulieren. <

07:47:29
07.02.2019


MonsterPanda
In Untertürkheim gibt es die Mietwerkstatt "Autoland Althoff", da könnten wir uns gern mal kurz treffen und einen gemeinsamen Blick darauf werfen. Einbremsen für Last finde ich eine gute Idee. Zusammen mit dem Stetoskop sollte man der Ursache schnell auf die Schliche kommen. <

07:11:58
15.02.2019


MonsterPanda
Gestern hatten wir den Selecta auf der Hebebühne. Er war leider ausgesprochen zurückhaltend, was Geräusche angeht.

Radlager, Bremsen, Gleichlaufgelenke scheinen in Ordnung. Einzige Auffälligkeit waren Geräusche aus dem Getriebe, die wie ein trockenes Lager klingen. Zu Hören wenn man direkt darunter steht. Solange man nur das Ausgleichsgetriebe dreht, ist es ruhig. Blockiert man ein Rad, dann ist es zu hören. Mit dem Stetoskop eindeutig im Getriebe zu lokalisieren. Getriebeöl sauber und unverbrannt. Fahren und Schalten unauffällig.

Ansonsten: Mikroschalter oben kaputt, Fehlendes Auspuffgummi ersetzt, Halter Hosenrohr (an Motor) geschweißt (war gerissen). Unterdruckdose defekt, Benzinpumpe poltert im Tank, und die üblichen Kleinigkeiten. Schöner Selecta, der leider auch mit dem Rost kämpft. Außer einem Ölwechsel würde ich jetzt nichts am Geteiebe machen und weiter beobachten.
<

16:42:18
15.02.2019


eberhardo
Hallo MonsterPanda,

nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe! Auch wenn das Geräusch-Problem nicht gelöst ist, ist dafür aber Halter Auspuff repariert und weitere neuralgische Punkte gefunden, was bedeutet, dass man die in Angriff nehmen kann, bevor sie Ärger machen.

Jetzt habe ich mich stundenlang im Forum mit den Mikroschaltern beim Selecta beschäftigt und herausgelesen, dass das Kriechen u.U. auch vom unteren Mikroschalter ausgelöst werden kann. Also werde ich beide austauschen. Leider aber soll es die gar nicht mehr geben, auch die als Ersatz genannten bei Conrad und Reichelt gibt es nicht mehr, bzw. sollen nicht geeignet sein.

Ich werde also mal Beide ausbauen, auf Funktion testen, hoffen, dass der untere noch gut ist und den oberen nach der Anleitung instand setzen.

Grüße eberhardo
PS: Geräusch war heute natürlich wieder da. Ich gehe jetzt ernsthaft daran, das aufzunehmen.
<

17:38:31
15.02.2019

mod
netghost78
Die Taster sind beide zum Überholen geeignet. <

17:53:05
15.02.2019


eberhardo
Danke für die Rückmeldung. Sollte der untere Schalter defekt sein, werde ich ihn, analog zu Deiner Beschreibung, ebenfalls instand setzen.
Ich befürchte aber, dass bei dem Schalter die Beschichtung der Kontaktoberflächen (Silber?) teilweise weggebrannt ist, bzw. durch das Bearbeiten mit Sandpapier vollends ruiniert wird. Dann wäre auch die Lebensdauer der bearbeiteten Oberflächen nicht mehr allzu hoch. Hast Du Erfahrungswerte, wie lange so ein "reparierter" Taster hält?
<

21:03:29
15.02.2019

mod
netghost78
Ich habe die Taster bei meinem Selecta vor etlichen jahren überholt und seit dem nicht mehr da ran müssen. <


Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 17.02.2019 - 04:21:05 Uhr, 31 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,06 Sekunden.