aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 

Beitrag
22:05:19
23.12.2018

TE
Olli
Hallo,
meine Frage gibt es GfK Kotflügel für den Fiat Panda ohne Verbreitung! Vielleicht kennt jemand eine Quelle hier im Forum.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

10:20:51
28.12.2018


Pandast
Hallo, da hätt ich auch Interesse dran, Gruß uwe <

10:50:37
28.12.2018

TE
Olli
Werde nächste Jahr mit einer Firma sprechen wegen Auflegung einer Kleinserie.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

10:52:47
28.12.2018


college
Was verspricht man sich davon?

Lg, Stefan
<

12:23:31
28.12.2018

TE
Olli
Leichteres Auto für historische Rally, kein durchrosten der Kotflügel.

Habe noch eine zweite Möglichkeit aus Carbon.


Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

14:08:41
28.12.2018


Pandast
Hallo ihr, hier ich
Ich fänds klasse, wenn es die verbreitetungen zum aufnieten/anschrauben wären. Mir gehts mehr um histo Rennsport als um rostprobleme.
Der panda vom Reiner Thiel (roter Renner in der Luft) sieht doch klasse aus! Ich steh auf sowas. Einen Panda in org u einen Panda in wild 👍👍👍 Gruß uwe Frankfurt
<

15:19:43
28.12.2018


pandaeisi
ich denke mal das der gewichtsvorteil nicht so gravierend ist
was man mit ein paar ps und guten bremsen kompensieren kan.
viel mehr frag ich mich warum der panda kotflügel verschweißt ist, denke das das seine gründe hat wegen stabilität am vorderwagen.
<

08:14:08
29.12.2018


Pandast
Definitiv ein Argument! Ich denke aber auch, daß die kotflügel aus Trompetenblech einem mit epoxydharz verklebten gfk Nachbau nicht das Wasser reichen können. Gewicht ist dabei eh kein Thema. Der gfk wird sogar schwerer sein
Gruß uwe
<

08:33:57
29.12.2018


Pandast



So würde ich mir die verbreiterungen wünschen
<

10:04:23
29.12.2018

TE
Olli
Werde wohl eher Carbon in Auftrag geben, höhere Stabilität, leichter und leitfähig wegen den Massepunkten.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

12:47:30
29.12.2018


Se7entySix
Palim Palim! #mrgreen#

https://m.youtube.com/watch?v=iZNOk7upy7A
<

14:42:06
29.12.2018


afficionado
Zitat:
von Pandast Link :
die verbreitetungen zum aufnieten/anschrauben Mir gehts mehr um histo Rennsport als um rostprobleme.


Die paar anderen Sachen für den historischen Rennsport hast Du sicher schon?

Hans-Joachim
<

15:11:42
29.12.2018


Pandast
Lass ich mal auf mich zukommen. Ansonsten:
http://www.kitsdefibra.com/kits-de-fibra-seat-p...
Hat noch jemand Lust, sammelbestellung?
<

15:20:41
29.12.2018


Pandast
Zitat:
von Se7entySix Link :
Palim Palim! #mrgreen#

https://m.youtube.com/watch?v=iZNOk7upy7A


Was will uns der Dichter damit sagen???
Er wird’s wohl wissen. Auf jeden Fall danke um den zielführenden Beitrag
<

16:19:58
29.12.2018


pandaeisi
Zitat:
Hat noch jemand Lust, sammelbestellung?

Lust schon aber soweit ich weiß hat der mk1 vorn andere kotflügel und hinten ist er sowieso anders.
ich weiß grad nicht mehr wer das gesagt hat, daß die vom mk1 nicht an den mk2 passen, vom tüv ganz zu schweigen.
<

07:08:49
30.12.2018


Pandast
Ja das mit der Erstserie Panda, stimmt. Den alten Bildern zufolge hatte der Panda keine sog. Ausgestellten kotflügel wie die späteren Modelle.
Das habe ich bei meiner Euphorie, nicht gesehen/bedacht. Mir gefallen bis heute eben aufgesetzte Verbreiterungen und nicht die eingespachtelten wie früher. Ich finde das einfach u schlichte gut, deshalb mag ich ja den Panda so. Und die Sache mit dem tüv: bis heute hat es für eine ordentliche Arbeit immer ne Eintragung gegeben. Nur Garagen Bastler die mit Fahrradknochen u Kirmesschraubenzieher herum frikeln, haben Probleme beim Tüv. Ich muß mir jetz erst mal Gedanken machen. Denn mit zu breiten Reifen u zu breiter Spur wird’s unhandlich. Das was vorn unter die kotflügel geht reicht schon völlig aus.. Danke an euch im Forum, manschmal braucht man mal einen Anstoß zum nochmal nach zu denken
Gruß uwe
<

10:44:36
30.12.2018


pandaeisi
nun ja, es gibt ja diverse alus die man auf dem panda fahren kann, habe selbst hab die borbet a 55330 und fr 55330 beide in 5,5x13 et 30 mit 175 60 13 eingetragen ohne verbreiterungen, geht zumindest bei uns noch aber wie ich schon gelesen hab in anderen bundesländer bekommt man die nicht ohne verbreiterungen bzw entsprechten radabdeckungen eingetragen.
ich würde gerne die borbet in 6x14 et 32 mit 185 50 14 auf dem panda fahren, hinten würden sie ja passen aber vorn stehen sie ca 20 mm über, und da geht ohne verbreiterungen beim tüv schon mal nichts.
<

12:59:16
30.12.2018


Pandast
Hallo ihr, ich hier
6 x 14 mit 185 50 14 hab ich in Stahl auf meinem selecta gefahren. Mußte dafür die radkanten hinten umlegen und etwas drücken. Unter Beladung (schwerer Hund) kann’s ab u an mal kratzen. Etwas härtere Federn haben geholfen.

Gruß uwe
<

15:42:47
30.12.2018


Se7entySix
Zitat:
von Pandast Link :
Zitat:
von Se7entySix Link :
Palim Palim! #mrgreen#

https://m.youtube.com/watch?v=iZNOk7upy7A


Was will uns der Dichter damit sagen???
Er wird’s wohl wissen. Auf jeden Fall danke um den zielführenden Beitrag


Ähnlich wie die im Sketch aus erkennbarer Langeweile geborene Idee von Pommes Frites in Flaschen ist wohl der Gedanke entstanden, die federleichten, auf Stabilität gefalzten und die Karosserie versteifend eingeschweißten Kotflügel mit viel Aufwand von Zeit, Geld und Mühe durch Teile zu ersetzen, die in Ihrer Beschaffenheit bzgl. der Gegebenheiten in ihrem Vorteil nur schwer einzuschätzen sind.
Hinzu kommt, dass, wie im Ursprungsbeitrag zu lesen, auch nicht einmal die Karosseriemaße in irgendeiner Form beeinflußt werden sollen (…ohne Verbreiterung! …). Mit GfK oder Carbonfasern - für welche Bauteile an den Kotflügeln soll da eigentlich die elektrische Leitfähigkeit (wieder) hergestellt werden und was für Massepunkte???

Man möchte also mit größtmöglichem Aufwand "a" durch "A" ersetzen. Da fiel mir spontan "Palim Palim" ein.

Verbreiterungen sind ein anderes Thema. (und an manchen Autos ziemlich sexy #cool#) #lieb#
<

17:09:11
30.12.2018


college
datt hasse aber schön gesacht....
#cheers#

gruß, stefan
<

10:48:53
31.12.2018


Pandast
Danke an den Dichter, recht hat er! Nur was anders zu machen um es anders zu machen ist waste of Time
Gruß uwe
<

11:50:32
31.12.2018

TE
Olli
Hier ist doch der Grundgedanke gefragt, da in nächster Zeit immer schwieriger wird Ersatzteile für die Tolle Kiste zu kriegen.

Carbon ist der Werkstoff der nächsten Zukunft im Autobau.

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

15:57:10
31.12.2018


afficionado
Dann hättest Du besser diesen Gedanken weggelassen: "Leichteres Auto für historische Rally"

Du hast auch sicher die Bilder R. Thiel's vom Aufwand, den Vorderwagen stabiler zu machen, nicht gesehen.

Gruß
Hans-Joachim
<


Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 20.01.2019 - 01:21:53 Uhr, 36 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,06 Sekunden.