aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 6 >>>>|

Beitrag
08:07:17
31.10.2018


gast
Hier siehst du die fehlende...



<

20:06:03
31.10.2018

TE
Matador
Vielen Dank Pendler, das ist genau die Schraube die mir fehlt.
Die versteckt sich unter dem Versteller.
Na das wird schon.
<

11:13:53
02.11.2018

TE
Matador
Ich bin gerade dabei den SpenderPanda zu entkernen.
Ich bekomme die hinteren Verkleidungen nicht heraus.
Einfach mit den Schrauben heraushebeln? Oder verschieben?
Für jeden Hinweis dankbar.
<

15:05:36
02.11.2018


cremo
Die Seitenpappen sind mit Clipsen befestigt. Da mit einem Kunststoffausbauwerkzeug oder großem Schraubendreher ansetzen und aushebeln. Das mit den Gurten erklärt sich von selbst.
Clipse können kaputt gehen, gibt es nachzukaufen.
<

18:56:16
02.11.2018

TE
Matador
Danke, cremo

Heute habe ich den ganzen Tag mit dem Cosi verbracht. Alles demontiert, was abzuschrauben war.

Bei den Sitzen hatte ich das Problem, das sich diese nicht nach vorn herausnehmen lassen. Ich habe die drei Schrauben im vorderen Bereich gelöst und dann den Sitz noch vorn geschoben. Da er sich nicht nach vorn herausnehmen lassen wollte, habe ich die Nase die sich in der Führungsleiste befindet mit Hammer uns Meißel umgebördelt. Dann ließ sich der Sitz mit Hammerschlägen noch vorn austreiben.
Da muss es doch einen besseren Weg geben?

Bei der genauen Betrachtung, was ich für den 4x4 brauche, hat sich leider herausgestellt, das auch die Quertraversen hinüber sind. Letztendlich brauche ich fast den ganzen Unterboden neu. Gott sei Dank, ist uns bewußt geworden, daß uns der Cosi auf der Bühne zusammenbricht, wenn ich Längs- und Querträger herausschneide. Mit einem Fuchsschwanz habe ich den Boden mit schon geteilt. Der Fuchsschwanz ist wirklich ein geiles Werkzeug. #razz# Morgen teilen wir den Boden über den Trägern von oben her.
Beim Einschneiden mit der Flex, sollte ich doch eine gewisse Vorsicht walten lassen. Einmal abgerutscht und das war's mit der Kraftstoffleitung. Eben noch Funkenflug und dann mit Bezin getränkt. Das hätte auch ins Auge gehen können. Es waren dann noch ca. 10 Liter Treibstoff im Tank, die wir dann in einen Benzinkanister abgelassen haben. Ich rieche immer noch nach dieser Aktion.
Ich habe heute einmal den Versuch gestartet, den 4x4 zu starten. Das Summen der Benzinpumpe war nicht zu hören. Ist dies auch beim 4x4 zu erwarten, wenn ich den Zündschlüssel drehe? Paßt die Benzinpumpe von Cosi auch in den beim 4x4?
Wo scheuert die Stromversorung für die Benzinpumpe durch?
<

20:48:32
03.11.2018

TE
Matador
Feuerstein 2000





Heute haben wir die Teile des Bodenbleches herausgeschnitten, die wir als Transplantat für den 4x4 brauchen. Ohne den elektrischen Fuchsschwanz wäre das eine mühselige Arbeit gewesen.





Nachdem wir die Bodenplatte und die dazugehörigen Quertraversen aus dem Cosi herausgeschnitten und geborgen hatten, haben wir den 4x4 nochmal genau betrachtet.
Dabei haben wir dann festgestellt, das auch hinter der B-Säule der Rostfrass sein unwesen getrieben hat. Also nochmal ran an den Cosi und auch den verbliebenen Rest vom Schweller gesichert.





Bin ich kaputt. Fünf Stunden rauf, runter, rein, raus. Als überzeugter Mausdrücker und Tastaturquäler lerne ich doch wieder einmal meine Muskulatur kennen, oder deren Abwesenheit.

Der Cosi hat nun alles gegeben und wird die nächsten Tage entsorgt.
<

21:22:25
03.11.2018


college
die bepu passt nicht.
also physisch vllt. schon, aber der druck reicht nicht für den MPI, und der ist auch ein single-line, d.h, der druckregler sitzt im tank, es gibt keinen rücklauf.

zum fehlenden anlaufen der pumpe: schlüsselsymbol im tacho erlischt (anzeige für die WFS)?
crashschschalter an der linken A-säule ist eingerastet?

gruß, stefan

edit meint: die ganzen kabel und gummistopfen etc. solltest du noch ernten, es ist gerade dieser kleinkram, der kaum zu beschaffen ist.
<

21:27:48
03.11.2018


Eintagsflieger
Bezüglich der Benzinpumpe auch DIES beachten.
Die Steckverbindungen dort leiden gerne unter Korrosion.
Der Hinweis auf den Crash-Schalter ist ebenfalls sehr wichtig!
<

23:12:53
03.11.2018

TE
Matador
Danke Euch beiden.

Den Crashschalter habe ich schon gefunden. Der befindet sich links unter der Wanne. Der Schalter muss wohl gedrückt sein, wenn ich die auf die Gummikappe drücke.
Vielen Dank für den Hinweis, das die Benzinpumpe nicht kompatibel ist. Die Sicherungskasten im Motorraum werde ich säubern und die Sicherungen auf Durchgang messen.
Stehen die Sicherungen wirklich frei, also ohne Abdeckung im Motorraum?

Bevor ich nun anfangen kann, den Motor zum laufen zu bringen, muss ich erstmal Ordnung in das Teilechaos bringen. Ich werde mir ein paar Kisten besorgen. Denn den 4x4 muss ich auch leerräumen, damit ich irgendwann mit dem Schweißen beginnen kann. Im Moment ist alles lose im 4x4 gebunkert.

Wegen den gewünschten Teilen werden ich mich die Woche bei den Nachfragern melden.
<

09:12:58
04.11.2018


Eintagsflieger
Fotos, Fotos, Fotos...
ich erlebe bei mir leider immer wieder, dass die Neigung, Bilder zu machen, im Laufe der Projekte abnimmt.
Trotzdem finde ich, wenn mir mal was spanisch vorkommt, immer ein Bild, wo ich mit dem ursprünglichen Zustand abgleichen kann.

Ja, die Sicherungen und Relais sind ungeschützt, die schwarzen Gitterchen über den Sicherungen sind irgendwie nutzlos, zumindest schützen sie nicht vor Schmutz und Feuchtigkeit.
Ich hab grad vor ein paar Wochen mal alles rausgenommen, blank gemacht und wieder eingesetzt, da war schon einiges an Modder dran. Und unserer ist ein reiner Asphaltpanda.
<

09:36:21
04.11.2018


gast
Nur ein Beispiel bei meinem Selecta. Ich arbeite viel mit Lötschutzlack als Versiegelung bei solchen unschönen Ansichten.



<

19:33:35
04.11.2018

TE
Matador
Ich bin am überlegen, ob ich die herausgeschnittene Bodenplatte sandstrahlen lasse. Die Gruppe enthält die Hohlräume der Schweller und Quertraversen.

Mehrfach habe ich gelesen, das Bleche beim Strahlen schaden nehmen würden, wenn Strahlgut und Druck falsch gewählt werden.
Auf der anderen Seite hätte dann eine Übersicht in welchen Zustand die ausgeschnittenen Bleche sind und könnte diese ggf. erstmal ausbessern.

Frage auch was sowas kosten würde? Hat mit Strahlen schon jemand Erfahrung sammeln können?
<

22:20:39
04.11.2018


college
beim strahlen wird die walzhaut entfernt.
nach meiner erfahrung (!) wird das blech "wabbliger"
in hohlräume dringt man beim strahlen nicht vor, dort bleiben rostnester erhalten. der eingedrungene sand ist schwer zu entfernen.
wie gesagt, meine persönliche (!) meinung.

manche strahlen billig, mitunter ist es auch richtig teuer (so der hier in karlsruhe....)

die relativ kleinen schnipsel könnte man ablaugen, das ginge sogar DIY.
große mörtelwannen/240l mülltonnen oder ä. besorgen, und mit natron aus dem i-net die passende lauge ansetzen, anschließend mit zitronensäure neutralisieren.
"früher" gab es auch ablaugebetriebe für möbel, dort könnte man auch anfragen.
ist aber nicht sicher, das auch der kitt und u-schutz abgeht.

einen überblick schafft das neue sonderheft der oldtimer markt über rostschutz, da sind die gängigen verfahren schön erklärt.

ich persönlich würde die teile mit der drahtbürste auf dem winkelschleifer abbürsteln, rostige bereiche mit dem "negerkeks", CFD-scheibe.
ggf. schweißpunkte aufbohren, damit man innen reinkommt.
betroffene bereiche ersetzen.

du wirst kunde beim korrosionsschutzdepot werden müssen... #cool#

gruß, stefan
<

19:14:12
07.11.2018

TE
Matador
Heute habe ich versucht, den Motor im Panda zum Leben zu erwecken. Bis jetzt kommt kein Zündfunke. Die Zündspulen habe ich gleich erneuert, denn die hatte ich schon gekauft. Brachte aber keiner Verbesserung.





Die Sicherungen im Motorraum habe ich alle gezogen und auf Durchgang gemessen. Es stimmt, die Aufnahmen waren voll versifft. Also alles mit Bremsenreinieger gesäubert und gewartet, bis es wieder getrocknet ist. Aber auch jetzt kein Zündfunke.





Simon hat von einer gelben CODE Lampe geschrieben. Leider gibt es diese bei mir nicht. Jedenfalls leuchtet bei mir, bei "Zündung an" nichts gelbes am Instrumentenbrett. Ist damit vielleicht die Motorenlampe gemeint?

Wie von Eintagsflieger vorgeschlagen, habe ich das Steuergerät über die ODBC Schnittstelle befrage wollen. Leider ohne Erfolge: "Kommunikationsfehler"

Kann das alles vielleicht mit dem Crashschalter zusammenhängen? Wie kann ich feststellen, ob der Crashschalter durchleitet oder nicht?
<

20:29:11
07.11.2018


Eintagsflieger
Die Code-Leuchte ist da:





Die vollständige Beschreibung der WFS ist in der FAQ.
<

21:47:46
07.11.2018

TE
Matador
Die Beschreibung der WFS habe ich mir durchgelesen.

Auf meiner Anzeige im Cockpit ist kein Symbol neben den Warnblinker aufgedruckt. Gehört das so? Wird dieses Schlüsselsymbol von hinten durchgeleuchtet?
Wenn dem so ist, werde ich morgen erstmal die Lämpchen für die vermisste Symbol suchen gehen und auf Funktion prüfen.
<

23:07:13
07.11.2018


cremo
Kannst Du mal ein Foto vom Schlüssel machen?

Wenn ich mich recht entsinne, müssen Motorsteuergerät und der Kasten mit der Schlüsselerkennung sich "kennen".
Der Kasten mit der Schlüsselerkennung sitzt in der Nähe des Zündschlosses unter der Lenksäulenverkleidung.
M.E. solltest Du mal nachschauen, ob der Kasten vorhanden und auch angeschlossen ist.

Dafür ist etwas Schrauberei nötig, aber das hast Du ja schon beim Schlachten kennen gelernt. #wink#
<

06:44:29
08.11.2018

TE
Matador
Wie gewünscht, hier das Photo der beiden Schlüssel, die mir ausgehändigt worden sind.



<

08:21:19
08.11.2018


Eintagsflieger
Das ist ja schonmal super, der "rote" ist dabei.

Ob der Schriftzug "Code" sichtbar ist... ich sitze ja nur ein paarmal in der Woche in dem Auto... ich weiß es garnicht, man nimmt das ja einfach so hin.
Jedenfalls müsste sie beim Zündung einschalten aufleuchten, um nach der Erkennung des Schlüssels dann auszugehen.
<

08:22:31
08.11.2018

mod
netghost78
Vielleicht ist ja einfach nur die Glühlampe defekt an der Stelle im Tacho? <

08:40:57
08.11.2018

TE
Matador
Verzeiht wenn ich nochmal Nachfrage.
Ist das Code Symbol weiß aufgedruckt, wie das Symbol für den Warnblinker?
<

09:05:13
08.11.2018


Eintagsflieger
Wenn ich was sage, wäre das Halbwissen, und Halbwissen ist grad'nicht mehr opportun, früher hätte es das Forum voran gebracht #badgrin#

Nach diesem Thread von VanFan wäre das so nicht sichtbar.

Den Schlüsseln nach hast Du definitiv die WFS. Dass ein anderer (älterer) Instrumentenblock reingekommen wäre, ist insofern unwahrscheinlich, weil sich die Steckerbelegung geändert hatte.
<

09:58:55
08.11.2018

mod
kabi
Zitat:
von Eintagsflieger Link :
Wenn ich was sage, wäre das Halbwissen, und Halbwissen ist grad'nicht mehr opportun, früher hätte es das Forum voran gebracht #badgrin#

Mit wissenschaftlicher Arbeit solltest du vertraut sein. Dort sind Unsicherheiten als solche kenntlich zu machen und nicht als Tatsache darzustellen, aufgrund derer man mit anderen in Streit kommt, die ggf. von der Tatsache wissen. Um nichts anderes ging es und das muss nicht in jeden Thread geschleppt werden, um mir eins mitzugeben. Da kannst du badgrinsen wie du möchtest, und das war früher nicht anders. Liebe Grüße Kai!
<

10:58:46
08.11.2018


Eintagsflieger
*erledigt* <

14:08:59
08.11.2018

TE
Matador
Vielen Dank für Eure Beiträge.
Ich war heute morgen bei meinem FIAT Freundlichen. Der kennt sogar das SuperPandaForum #smile# .
Nach seiner Aussage gelten folgende Punkte:
1.) Das CODE Schlüsselsymbol ist nicht aufgedruckt und wird durchgeleuchtet.
2.) Die CODE Lampe leuchtet kurz nach dem Drehen der Zündung auf "ON" und erlischt gleich wieder.

Wie schon geschrieben, leuchtet bei mir diese Lampe gar nicht auf. Nachdem auch die Kommunikation zum Steuergerät unterbrochen ist, hat mir gerraten im nächsten Schritt alle Sicherungen im Sicherungkasten auf Durchgang zu prüfen.

Da ich gerade mit einem kochenen Kühler am meinem Subaru kämpfe, weiß ich noch nicht ob ich das heute schaffe.
<

15:27:27
09.11.2018

TE
Matador
Heute habe die Sicherungen im meinem Sicherungskasten überprüft. Alle Sicherungen waren durchgängig. Die für den Ventilator habe ich getauscht, das hier nur eine 10 Ampere Sicherung steckte. Diese habe ich gegen eine vorgeschriebene 25 Ampere getauscht.

Ein Platz war nicht gesteckt, aber Kontakte vorhanden. Unterste Reihe, von Links der dritte Steckplatz.
Leider finde ich im Etzold dazu nichts. Ich habe eine 7,5 Ampere Sicherung gesteckt.

Leider leuchtet die CODE Lampe immer noch nicht.

Ich habe hier mehrfach von einem fehlerhaften Massepunkt gelesen. Diesen finde ich leider nicht. Gibt es auch einen für mein Steuergerät? Wenn ja, wo ist dieser? Ich habe das Steuergerät vorn links, mit zwei Steckern.

Für jeden Hinweis dankbar.

Bilder stelle ich heute Abend noch ein.
<

16:20:51
09.11.2018


Pandaoldi
Gehe einmal in Wissen&FAQ&/ Technische Daten
da gibt es einiges über Sicherungen und Relaise am MPI.
<

17:20:53
09.11.2018

TE
Matador
ich habe eben alle Kontakte am kleinen Stecker des Steuergeräts durchgemssen. Die Zündung war dabei eingeschaltet. Dafür habe ich mir einen kleinen Draht gebastelt und diesen mit dem Pin der Messgerätes verzwirbelt.
Den zweiten Pin habe ich auf die Masse der Batterie gedrückt.

In keinem Loch des Steckers bin ich auf 12 Volt gestossen.
Macht es Sinn im nächsten Schritt die Lampe im Cockpit auf Durchgängigkeit zu prüfen? Der Gedanke ist, wenn diese Lampe kaputt ist, dann kommt auch kein Strom am Steuergerät an.
<

20:33:25
09.11.2018


cremo
Verweigert das Steuergerät die Zündung, wenn die Kontrollampe defekt ist? <

20:57:49
09.11.2018

TE
Matador
So sieht es im Moment zumindest aus.

Ich habe die Forumsratschläge befolgt und auch die Sicherungen im Motorraum und in der Fahrgastzelle überprüft. Nun ist Schluss mit dem Stochern im Trüben. Da ich mit dem Steuergerät nicht kommunizieren kann und somit keine Arbeitsgrundlage habe, habe ich für Dienstag einen Termin in der Fiat Werkstatt vereinbart. Bin gespannt, wie lange die Profis brauchen werden.

So sieht jetzt die Belegung meines Sicherungskasten aus

--------vorher------------------------------------------------------------------------------------------------------------nachher--------


<


|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 6 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 17.01.2019 - 15:43:48 Uhr, 43 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,09 Sekunden.