aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
Seite: 1 2 >>>>|

Beitrag
16:11:02
06.09.2018

TE
Gast_06092018
Hallo, dies ist mein erster Post #biggrin# und ich bin superfroh das Forum gefunden zu haben.
Nun hab ich auch gleich eine Frage:
Seit einigen Monaten quietsch das Kupplungspedal beim Drücken fürchterlich.
Zuerst dachte ich, ok, und hab von unten versucht mit Caramba so gut es geht gegen zu sprühen.
Hat leider nichts geholfen.
Technisch und mechanisch hab ich keine Ahnung, daher hab ich in der Werkstatt mal gefragt.
Die sagten einfach, Wagen vorbeibringen.
Aber... gibt's vielleicht etwas das ich selbst noch versuchen könnte bevor's in die Werkstatt geht?
#confused#
<

16:43:37
06.09.2018


Eintagsflieger
Herzlich willkommen im Forum.

Wenn das Pedal "knarzt", liegt es i. d. R. am Seil oder dem Gleitstück am Kupplungshebel im Motorraum, wenn's quietscht, ist es die Pedallagerung.

Die Pedalwelle ist in einer Kunstoffbuchse gelagert (Nylon, PTFE oder Polyamid, k. A.), damit verbieten sich normale Öle, Fette, Caramba usw.. Eigentlich sind die wartungsfrei und bedürfen keiner Fettung. Wenn's aber trotzdem qietscht, nützt einem die Weisheit natürlich nix.

Nachhaltig weg bekommst Du es jetzt aber nur, indem das Pedal mal ausgebaut wird. Das ist hier beschrieben: LINK
Bei mir hat das reinigen und mit weißem Fett behandeln dauerhaft für Ruhe gesorgt.

Für nicht- Schrauber etwas kniffelig. In der Werkstatt, auf der Hebebühne, wenn man bequem daneben stehen kann, keine große Tat.
<

16:48:34
06.09.2018


pommes



Die Achse des Kupplungspedals sitzt in einer Lagerhülse. Versuch mal, von rechts und links dein Caramba da reinzusprühen.
<

17:25:23
06.09.2018


Se7entySix
Nach wochenlangem Schmieren, Fetten, Ölen, ... der Kupplungspedalwelle meines Panda brachte letztlich nur das Tauschen des Kupplungszuges Abhilfe. Obwohl es klang, und bei Drücken des Pedals von Hand sich auch so anfühlte, als sei die Pedalwelle die Ursache.
Das Geräusch war irgendwo zwischen Quietschen und Knarzen gelegen.

Wenn es nach dem Ölen der Welle recht bald wieder knarzquietscht würde ich mich um einen neuen Kupplungszug kümmern, bevor Du die Pedalerie zerlegst. Das ist ohne Bühne echt kein Spaß.
<

18:16:53
06.09.2018

TE
Gast_06092018
Danke für eure Antworten #smile#

Es ist ein Quietschen, kein Knarzen, würd ich sagen.

Zitat:
damit verbieten sich normale Öle, Fette, Caramba usw..


Zitat:
Versuch mal, von rechts und links dein Caramba da reinzusprühen.


Widerspricht sich das nicht oder meint ihr unterschiedliche Stellen?

Das Pedal ausbauen werd ich nicht können...

Zitat:
letztlich nur das Tauschen des Kupplungszuges


...werde berichten wie es gelaufen ist
<

18:38:23
06.09.2018


Eintagsflieger
Ja, wiederspricht sich. Caramba ist an vielen Stellen nützlich, aber hier nicht. Selbst wenn es kurzzeitig ruhiger würde, es käme nach kurzer Zeit wieder.
Wenn Du im Schrauben nicht geübt ist, sprich mit der Werkstatt drüber. Glänze dabei mit dem Wissen, das Du hier erlesen hast.
Länger als 1 Stunde darf das nicht dauern, mit neuem Kupplungszug 'ne Viertelstunde mehr #wink#
Da ein neuer Kupplungszug mit Versand nur um die 10€ kostet, z.B. über daparto. de, macht es kaum Sinn, den nicht vorher zu besorgen und gleich mit zu wechseln.
Aber keinesfalls nur den Zug, das Quietschen ist die Buchse!

Und da (grüner Pfeil) ist die kleine Nase, die nur in einer ganz bestimmten Position in die Führung passt!




<

20:11:16
06.09.2018

TE
Gast_06092018
Zitat:
sprich mit der Werkstatt drüber.... Glänze dabei mit dem Wissen, das Du hier erlesen hast.


Danke für den Tipp.... werd's versuchen #biggrin#

P.S.Zitat:
Da ein neuer Kupplungszug mit Versand nur um die 10€ kostet, z.B. über daparto. de, macht es kaum Sinn, den nicht vorher zu besorgen und gleich mit zu wechseln.


...ähm, peinlich, aber könntest du den Satz anders formulieren, so versteh ich den nicht #redface#
<

20:38:30
06.09.2018


Eintagsflieger
Egal, was Du vorhast, besorg Dir auf jeden Fall erstmal einen neuen Kupplungszug.
Auf Daparto.de gibt es zahlreiche Angebote.
Kosten um die 10 €, einschließlich Versand.
<

20:39:10
06.09.2018


Eintagsflieger
Besser? #biggrin# <

21:37:09
06.09.2018


pommes
Sprüh erstmal links und rechts irgendwas rein, meinetwegen auch Salatöl. Dann weißt du recht schnell, ob es auch der Kupplungszug (Das Seil in den Motorraum) ist oder eben nur die Hülse war. Weder Salatöl noch Caramba können dort irgendeinen Schaden verursachen. <

22:21:50
06.09.2018


mercatino
Doch, das tropft dann auf die Schuhe #biggrin# <

10:18:36
07.09.2018

TE
Gast_06092018
Zitat:
Besser? #biggrin#


perfekt, danke: )

Zitat:
Sprüh erstmal links und rechts irgendwas rein, meinetwegen auch Salatöl.


Hab ich, aber nicht mit Salatöl #lol# sondern mit Caramba, hat erst so gut wie nichts geholfen, dann isses schlimmer geworden.
<

11:43:04
07.09.2018


pommes
Dann sollte eigentlich eine Werkstatt in der Lage sein, Kupplungs- und Bremspedal lediglich im Fahrzeuginnenraum auszubauen, die Hülse zu reinigen und wieder zusammenzubauen, so sie nicht zerbröselt ist. Das darf nicht mehr als 30 min dauern. Aber alles: Eigentlich. Der Kupplungs-Seilzug kann natürlich auch verrostet sein - das würden die aber sofort erkennen. <

11:49:11
07.09.2018


hueby
Ich habe dies Thema nun aktuell mit dem 2. Panda in Arbeit und habe beim ersten Fall einen neuen Kupplungszug verbauen MÜSSEN, da der gerissen ist.
Beim neuen Zug war nicht nur das Quietschen weg, sondern auch ein deutlich leichteres Treten der Kupplung zu spüren mit dem neuen Zug.

Ich vermute, der Zug spleisst sich auf und reisst dann schlussendlich vollständig. Um dies zu verhindern -> neuen Kupplunsseilzug verbauen und Ruhe ist.

#cheers#
<

19:18:57
10.09.2018

TE
Gast_06092018
So, heute bin ich mit alten Klamotten mal gefühlt fast ins Getriebe gekrochen und hab mit WD-40 Spray nochmal alles wo ich irgendwie dran kam (auch bei runtergedrückter Kupplung) eingesprüht und.... das Quietschen ist jetzt erstmal weg #biggrin#

Geblieben ist ein leichtes Knarzen, das am Anfang des Runtertretens und dann ganz am Ende nochmal auftritt, aber das Knarzen ist vom Ton her nicht so nervig und nicht so ausgeprägt wie das Quietschen war, daher bin ich jetzt erstmal zufrieden und sag Danke für die vielen guten Tipps #daumenhoch#
<

21:28:45
14.09.2018


hueby
Vorsicht, wenn sich der Zug aufspleisst und alles gut gefettet ist, klingt es nicht mehr so wild, reisst aber möglicherweise irgendwann. So war es bei meinem Fall.
Viel Glück und gute Fahrt! #smile#
<

20:12:53
15.09.2018

TE
Gast_06092018
Zitat:
Viel Glück und gute Fahrt! #smile#


#cry# ...gut gemeint aber zwischenzeitlich hat mich ein ganz anderes Unheil ereilt:

Heute auf dem Weg nach Köln fing nach 60 Kilometern der Wagen plötzlich erst gefährlich zu stinken an, dann kam der Qualm, dann blieb er stehen, dann fing das Feuer im Motor an, und das ganze Spektakel was dazu gehört.... #cry#

Jetzt ist der Motorraum und der ganze vordere Wagen komplett ausgebrannt und weggeschmolzen, Schrott. #cry#

Steht jetzt in Köln beim ADAC bzw. dem Subunternehmer bis Mittwoch, dann werden die ihn verschrotten und ich muss ihn abmelden.
Soll ca. 145 Euro kosten wenn ich den im Auftrag da verschrotten lasse...

...und ich hatte noch ein paar glückliche Jahre mit der kleinen roten Rührschüssel im Sinn... #cry#
<

20:25:48
15.09.2018


Eintagsflieger
Das ist ja eine Tragödie... mein Mitgefühl ist Dir sicher #cry# <

21:33:37
15.09.2018


college
oh weh.
auch mir brannte schon kurz vor köln mein geliebter dunkelblauer 45er ab.... weil ich die benzinschlauchschelle auf dem stutzen vom vergaser vergessen hatte.
3km vorher in brohltal vollgetankt.
war ein riesentheater mit der versicherung, die wollte den feuerwehreinsatz nicht bezahlen.

ich kann nur wieder betonen, die spritschläuche immer wieder zu kontrollieren, und ggf. zu erneuern.
in stgt. sah ich auch schon einen 450SE abbrennen, frisch restauriert, aber die 2cm kurzen schläuche vom rail zu den düsen nicht erneuert.

wirklich schade, mein beileid.

gruß, stefan
<

12:10:39
16.09.2018

TE
Gast_06092018
Danke für eure Teilnahme.

Wie ist das eigentlich jetzt mit dem weiteren Verlauf:

Der Wagen steht ja jetzt beim Abschlepper zum Verschrotten bereit und die wollen die Autopapiere haben.
Muss ich vorher zum Straßenverkehrsamt und den Wagen abmelden oder krieg ich vom Verschrotter Papiere mit denen ich im Anschluss zum StV-Amt muss? #confused#
<

12:23:37
16.09.2018


cremo
Was fürn Scheiß! Tut mir leid um Deinen Panda.

Aber lass Dich nicht abzocken. Viele Entsorger holen mindestens kostenlos ab und entsorgen regelgerecht.
Zum Beispiel der hier

Als erstes muss den Kleinen abmelden. Dafür brauchst Du die Papiere und die Kennzeichen. Anschließend braucht der Entsorger die Papiere, um einen Nachweis gegenüber den Behörden zu haben.

Falls der Panda noch ein paar Schätze hat, solltest Du die ausbauen. (Z.B. gute Türen, Uhr, Sprit, ...)
<

13:17:57
16.09.2018

TE
Gast_06092018






Zitat:
Falls der Panda noch ein paar Schätze hat, solltest Du die ausbauen. (Z.B. gute Türen, Uhr, Sprit, ...)


Danke für den Tipp.

Ja ich denke eigentlich



auch, dass da noch einiges brauchbares drin und dran sein könnte, vor allem gestern noch voll getankt #frown#
<

13:29:06
16.09.2018

TE
Gast_06092018



Das isser #frown#
<

17:41:34
16.09.2018


college
habs mir schlimmer vorgestellt.... bei meinem war sogar der zylinderkopf weggeschmolzen, alle räder geplatzt, sogar die gasfedern der heckklappe..
hin isser natürlich trotzdem, klar.
ist das jetzt bei dir zuhause?

gruß, stefan
<

18:25:16
16.09.2018


Olaf
Mein Beileid!

Wieder ein 750er weg von der Strasse und auch noch einer mit einem Vorbesitzer.

Wie College schon sagte, die Spritschläuche müssen ständig kontrolliert werden.

Hat mir keine Ruhe gelassen und bei meinem gerade geschaut, aber alles io. bis jetzt.






Brände durch Kurzschluß sind mir beim Panda nicht bekannt.
Aber ich befestige den Minuspol nur so, das ich diesen im Notfall mit der Hand ohne Werkzeug ab bekomme.
<

21:45:42
16.09.2018

TE
Gast_06092018
Zitat:
ist das jetzt bei dir zuhause?


Ne, das ist in Köln in der Straße wo es passiert ist.
Ein Subunternehmer vom ADAC hat abgeschleppt - jetzt steht er da auf dem Betriebsgelände. Bis Dienstag muss ich von MG aus wieder hin und die Papiere bringen (und bezahlen natürlich). Dann wohl noch zur Zulassungsstelle zum Abmelden #frown#
<

22:42:44
16.09.2018


hueby
Hm, mein Beileid... #worry# <

16:19:24
17.09.2018


Peter-Panda
Zitat:
von siebenrot Link :
Zitat:
ist das jetzt bei dir zuhause?


Ne, das ist in Köln in der Straße wo es passiert ist.
Ein Subunternehmer vom ADAC hat abgeschleppt - jetzt steht er da auf dem Betriebsgelände. Bis Dienstag muss ich von MG aus wieder hin und die Papiere bringen (und bezahlen natürlich). Dann wohl noch zur Zulassungsstelle zum Abmelden #frown#

Tut mir sehr leid! Wirklich schade drum.
Zum Thema Entsorgen: Ich musste einen seit 3 Jahren stillgelegten Pkw entsorgen lassen. Dafür habe ich einfach Kfz-Entsorgung im www eingegeben und eine Agentur hat einen Autoverwerter vermittelt. Der Verwerter hat sich am nächsten Werktag gemeldet, es wurde eine umgehende Abholung vereinbart; diese war kostenlos.

Die Sache mit dem Abschlepper erinnert mich stark an meinen verunfallten Pkw Anfang der 90er Jahre. Unfall auf der BAB, Fahrzeug abgeschleppt, Abschleppkosten, Abstellkosten pro Tag und Entsorgungskosten. Der ADAC, dein Freund und Helfer (der Abschlepper) #boese#
<

21:51:12
17.09.2018


afficionado
Zitat:
von Olaf Link :
Wie College schon sagte, die Spritschläuche müssen ständig kontrolliert werden.

Hat mir keine Ruhe gelassen und bei meinem gerade geschaut, aber alles io. bis jetzt.
<

22:32:43
17.09.2018


afficionado




Der letzte Satz eines Facebook-posts im Thema 'Westdeutsche Normgarage aufgeräumt'

Nichts kaputt gegangen beim Sauerland Bergpreis und somit startklar für das 4. Rennsport-Revival-Zotzenbach.

Welch fataler Irrtum!

Schon beim Abladen und fertigmachen für die techn. Abnahme lief die Kiste nicht rund. Der Spritschlauch von der Pierburgpumpe zum Vergaser war undicht. Messingtülle locker konnte ich ausschließen; der Vergaser ist erst 3 Jahre alt und noch nicht aus spanischer Reproduktion. Schlauch um ca. 20mm gekürzt und gut. Samstag 2 Trainigsläufe und der Referenzlauf.
Sonntag: 1. Wertungslauf 1,8 sek zu langsam. 2. Wertungslauf: Ich steh am Start, ein Sportkommissar kommt und sagt dass ich Öl verliere; überall wo ich stehe ein riesiger Ölfleck. Bisschen vorsichtig gefahren, wieder 1,8 sek. Oben im Ziel zu dritt auf der Erde gelegen, ein Tröpfchen an der tiefsten Stelle der Getriebeglocke, das noch nicht mal abgefallen ist.
3. Wertungslauf als 3. Starter am Vorstart: Franz Koop kommt angelaufen und sagt: Da läuft Benzin auf die Straße, und zwar genau da wo ich sitze! Aber da liegt die Benzinleitung im Fahrgastraum. Den Sportkomissar nochmal herbei gerufen, 70m nach dem Start gewendet und langsam zurück ins Fahrerlager. Das lief richtig daraus, aus den Schlauchanschlüssen direkt am Tank. Wenn da das Benzin in einer Kurve den Weg zum knalligheißen Auspuff gefunden hätte, wäre die Kiste abgefackelt.
<


Seite: 1 2 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 23.08.2019 - 13:34:35 Uhr, 43 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,07 Sekunden.