aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 

Beitrag
18:37:07
14.01.2018

TE
Eintagsflieger
Die geschrumpften Fensterschachtdichtungen kennen wir ja alle.
Einmalig kannst Du die Dichtungen innen mit außen tauschen, da die inneren meist nicht so kurz geworden sind, und dann... ist's Essig.
Nach zig Teilemärkten mit den üblichen Anbietern (in Ciney/Belgien habe ich komischerweise sogar mehr Auswahl als auf deutschen Märkten) kann ich sagen; Die haben nichts Geeignetes.

Ich habe jetzt kurzerhand eine überzählige Dichtung sowie ein scharfes Messer zur Hand genommen.
Das Resultat:





Ärgert mich nur, dass ich das nicht schon längst gemacht hatte.
<

18:59:31
14.01.2018


schellejaja
Wobei wohl keine Fensterdichtung dicht (also auch nicht bei anderen Marken) ist; der Regen kommt da in der Regel durch. <

19:04:57
14.01.2018

TE
Eintagsflieger
Das ist prinzipiell klar, aber es muss ja nicht gleich ein Loch von 1,5cm² sein. Am Übergang Scheibe - anliegende Dichtung simmert sehr wenig ein, durch das Loch kriegst Du im richtigen Regen einige cm³ in die Tür.
Aber es ist wie immer: kann man machen, muss man nicht.
<

19:13:05
14.01.2018


Olaf
Schöne Lösung, gefällt mir. #daumenhoch# <

19:49:47
14.01.2018


Peter-Panda
Zitat:

Aber es ist wie immer: kann man machen, muss man nicht.

Sieht aber tausendmal besser aus als eine zu kurze Dichtung. Die sieht nämlich irgendwie schlampig aus.
Gute Lösung, mir gefällts.
<

21:24:55
19.01.2018


Westtrabantfahrer
Ja, joachim, dran gedacht habe ich an diese Lösung auch schon.
Aber immer verworfen, weil ich dachte, dass das kleine Dichtungsstück beim übernächsten Heraufkurbeln des Fensters die Düse macht.

Wie sind da Deine Erfahrungswerte?
<

22:47:44
19.01.2018

TE
Eintagsflieger
Bestens, hält ohne fixieren. <

12:15:20
22.01.2018


Van Fan
Hallo Joachim,
schöne Lösung.
Den Gedanken als auch den Einwand von Wtf hatte ich auch schon mal.
Was spricht dagegen die Dichtleiste etwas zu kürzen und ein längeres "Ergänzungsstück" einzufügen?
Für einen schönen Übergang könnte man beide Teile viell. gemeinsam kürzen.
<

12:21:05
22.01.2018

TE
Eintagsflieger
Nix. Geht natürlich genauso, ist aber nicht notwendig. Wobei vielleicht etwas einfacher, wenn ich die Geschrumpfte ganz gerade abschneide und daran ansetze. Mir sind im ersten Anlauf nicht alle so schön gelungen; dicht war mir im Augenblick wichtiger.

Die Länge des Abschnittes ist, physikalisch betrachtet, auch wurscht. Wenn auch die Klemmlänge kürzer ist, ist in gleichem Maße die Länge der Reibfläche an der Scheibe kürzer. Bildet man ein Kräfteparallelogramm und ermittelt die Partialkräfte, sind die wirkenden Kräfte identisch. (ich hoffe, mein Prof hat mich jetzt lieb ob dieser Erklärung). #biggrin#
<

12:28:52
22.01.2018

TE
Eintagsflieger
Auf dem Foto sieht man noch, dass die Vorbesitzerin des Autos Valentino Rossi- Fan war. <

13:40:25
22.01.2018


rthrued
Die Dichtungen klemmen ja nicht nur, die sind unten mit der Tür verhakt. Vorn hinten dem Spiegel wäre es unauffälliger. Die Idee ist allerdings super. <

19:25:11
22.01.2018

TE
Eintagsflieger
Da gebe ich Dir recht, vorn ist es unauffälliger; das ändere ich auch noch. <

09:08:44
23.01.2018


33-146
Moin,

Zitat:
von Eintagsflieger Link :

Die Länge des Abschnittes ist, physikalisch betrachtet, auch wurscht. Wenn auch die Klemmlänge kürzer ist, ist in gleichem Maße die Länge der Reibfläche an der Scheibe kürzer. Bildet man ein Kräfteparallelogramm und ermittelt die Partialkräfte, sind die wirkenden Kräfte identisch. (ich hoffe, mein Prof hat mich jetzt lieb ob dieser Erklärung). #biggrin#


Wenn dein Prof Theoretiker ist, dann hat er dich vielleicht jetzt etwas mehr lieb #streicheln# ...

Aber warum kommen Zweifel auf, ob so ein kurzes Stück dort dauerhaft hält?
Wohl, weil jemand die Erfahrung gemacht hat, dass so ein kurzes Stück meist schneller rausrutscht als ein längeres.
Das Problem ist im richtigen Leben nämlich, dass man sich nicht nur einen einzigen Fall von idealisiert angreifenden Kräften heraussuchen kann.
Die Kräfte, die an so einer längeren Leiste angreifen sind nicht tatsächlich dauerhaft gleichmäßig verteilt, wie Du es hier gezeigt hast.
Die Leiste liegt ja auch nicht immer und überall gleichmäßig an der Scheibe an. Dazu kommt noch, dass z.B. durch Eis oder Schmutz zwischen Scheibe und Dichtung an immer wieder anderen Stellen punktuell größere Reibung bis hin zu einer kraftschlüssigen Verbindung auftreten kann.
Da ist es natürlich von Vorteil, diese punktuell höhere Kraft bei einem langen Stück über eine größere Haftreibungsfläche zwischen Dichtung und Türblech zu verteilen. Wenn dagegen über die Zeit sowas irgendwann an einem kurzen Stück auftritt, ist es schnell mal wech #uhoh# ...

Btw: Eine Verklebung zwischen den Leistenstücken wäre hilfreich...

Gruß
Thomi
<

11:29:43
23.01.2018

TE
Eintagsflieger
Kam nicht von mir, ich hatte keine Zweifel.
Ich war nur im Klugscheißmodus.
<

15:56:01
23.01.2018


33-146
Zitat:
von Eintagsflieger Link :
Kam nicht von mir, ich hatte keine Zweifel.


Klar - Der "jemand" im Text, der zweifelt, bist nicht Du sondern der WTF #wink# ...

Du bist derjenige, der daraufhin nur das idealisierte Modell betrachtet hat.
Dieses "Modell" habe ich in meinem Posting etwas erweitert #smile# ...


Gruß
Thomi
<

20:28:33
23.01.2018


schellejaja
Zitat:
von Van Fan Link :
Hallo Joachim,
schöne Lösung.
Den Gedanken als auch den Einwand von Wtf hatte ich auch schon mal.


Kann mich mal jemand aufklären, wer mit "Wtf" gemeint ist?
<

20:31:22
23.01.2018


cremo
Westtrabantfahrer <

07:44:14
24.01.2018


Scotchman
Zitat:
von schellejaja Link :
Zitat:
von Van Fan Link :
Hallo Joachim,
schöne Lösung.
Den Gedanken als auch den Einwand von Wtf hatte ich auch schon mal.


Kann mich mal jemand aufklären, wer mit "Wtf" gemeint ist?


Eigentlich eine wirklich berechtigte Nachfrage, wenn man bedenkt, wofür das Akronym auf neudeutsch üblicherweise steht... #eek#
<

07:54:19
24.01.2018


rthrued
Wassertruppführer? <

09:12:25
24.01.2018


33-146
Moin,

Zitat:
von rthrued Link :
Wassertruppführer?



Exakt!

Sieht Wikipedia auch so und ist deswegen bei denen ganz oben in der Liste.
https://de.wikipedia.org/wiki/WTF
Und dann muss das stimmen! #smile2# ...


Gruß
Thomi

<

09:15:01
24.01.2018


cremo
Zitat:
Eigentlich eine wirklich berechtigte Nachfrage, wenn man bedenkt, wofür das Akronym auf neudeutsch üblicherweise steht... #eek#


Blödsinn! #vogel#

Die Frage zielte auf den Mitgliedsnamen. Die Verwendung der (zugegebener Maßen unglücklich gewählten) Abkürzung nicht auf evtl. Eigenschaften des Mitgliedes. #daumenhoch#
<

17:32:06
27.01.2018


Westtrabantfahrer
So, der WTF zieht mit.

Ich habe jetzt auch Lückenschluss am Fensterschacht, und zwar vorn.

Danke, ETF für diesen Impuls. Manchmal braucht es ja noch einen Schubs!

Noch was anderes:
Meine besten Dichtungen liegen nicht mehr perfekt am Fenster an. Der Youngtimer-Betreuer meines Vertrauens empfahl "Krytox" (ca. 40 Euro für einige Milliliter Tube), um die Dichtungen wieder etwas flexibler zu machen. Link bei Amazon

Hat da jemand Erfahrungen mit?
<

18:00:06
27.01.2018

TE
Eintagsflieger
Hm, aus Zwergenblutplasma gewonnen, das rechtfertigt den Preis #lol#

Früher nahm man das hier.
Klingt auch exotisch, isses aber nicht.
<

18:04:38
27.01.2018


Herobrine
Wurde nicht mal empfohlen die Dichtung in der Waschmaschine mit Weichspüler zu waschen? <

14:16:43
28.01.2018


Mathias
Man kann auch Glycerin in der Apotheke kaufen. Kostet ca. 3 € (außerdem muss kein Zwerg geopfert werden).
Mehrmaliges einschmieren in der Winterpause hat es bei meinem 124 Spider echt gebracht, die Fensterdichtungen haben deutlich an Flexibilität zugelegt.
<


Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 18.10.2018 - 13:41:18 Uhr, 38 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,12 Sekunden.