aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
Seite: 1 2 >>>>|

Beitrag
14:17:48
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Moin zusammen. Eine eigentlich banale Frage. Für meinen 750er sollte ich mir so langsam eine neue Batterie kaufen. Die aktuelle hat schon einige Tiefentladungen hinter sich und nach 2 Wochen Nichtbenutzung ist sie jedesmal komplett tot. Die Wiederbelebung ist nervig, weil das Ladegerät den Akku bei 0V nicht erkennt.
Die paar mA an Ruhestrom müsste sie locker 4 Wochen wegstecken können, halbe Ladung voraus gesetzt.
Derzeit hängt sie also am Dauertropf in Form eines elektronischen Ladegerätes.
Nicht weiter schlimm, bis Ende Februar hält der Panda Winterschlaf.

In meinem früheren Leben bin ich zum nächsten Supermarkt gefahren, habe zwischen SB-Öl und Ersatzlampen zur Autobatterie gegriffen und gut wars.
Der alteingesessene Autoteiledealerwar die professionellere Variante.
Heute sieht die Welt anders aus; da kann man am großen Fluss oder in der Bucht den passenden Stromsammler aussuchen und bekommt ihn ins Haus geschickt. Das Einkaufszentrum bietet hübsch verpackte Schmierstoffe, bunte Scheinwerferbirnen und aromatisierte Zusätze fürs Wischwasser an, mit Autobatterien hat man weniger am Hut.

Was zahlt man heute eigentlich für eine brauchbare 12V 34 - 40Ah Starterbatterie? Früher habe ich Varta gekauft und gut. Wenn ich heute die Kundenrezensionen am großen Fluß lese, kommen mir Zweifel ob das noch die gute alte Qualität ist. Bei 40 Euro gehen die nonames los, es dürfen auch mal 80€ sein.

Eigentlich wollte ich nicht in eine Autowerkstatt zum Batteriekauf gehen, kann mir nicht vorstellen dort eine preisgünstige zu bekommen. Atu ist nicht unbedingt mein bevorzugter Lieferant.

Langer Rede kurzer Sinn:
Wo kauft ihr?
Was kauft ihr?

Danke und einen schönen 3. Advent!
<

14:36:10
16.12.2017


Olaf
Ich kaufe schon Jahre diese beim Ramschkönig.






36 AH, völlig ausreichen für den Panda.

https://www.thomas-philipps.de
<

15:27:44
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Kannst du was zur Haltbarkeit sagen? Meine derzeitig verbaute ist von 2012, ich hätte gedacht die Dinger halten länger als 5 Jahre.

Die gezeigte 36Ah ist ja spottbillig!
Darüber wirds gleich teurer. Am großen Fluß gibt es Varta blue dynamic für unter 50€ mit 45Ah -da liegen nur wenige Euros dazwischen. Thomas Philipps habe ich hier nicht.

36Ah Akkus gibt es kaum noch, gebe dir recht, mehr braucht Klein-Panda ja gar nicht. Unser C-Kadett hatte auch nicht mehr.
<

15:34:19
16.12.2017


Dennis
Ich glaube, da kann man so und so Glück und Pech haben. Würde auch nach einem guten Preis schauen und zuschlagen.

Für meinen Arosa Diesel habe ich mal eine Berga gekauft, weil ich dachte, die hält ewig. War aber nach 5 Jahren (fast nur Langstrecke!) im Eimer, eines Morgens "klack" und das wars. Aufgeladen, das passierte einige Zeit später noch 2-3 mal und dann schnell gegen das getauscht, was noch da war - Dort werkelt nun seit 2 Jahren völlig sorgenfrei eine wohl ziemlich alte original VW/Varta-Batterie mit unbekannter Vorgeschichte. Und bei besagtem Fahrzeug gibt es im Winter wirklich noch eine Rudolf-Diesel-Gedenkminute... naja, es sind aber bestimmt 10-15 Sekunden, die da "Feuer" gemacht wird, wenn's richtig kalt ist.

Im Leon hatte ich eine Banner, die ja oft die Tests gewinnen, auch gleiches Ableben wie beim Arosa - es kam die erste Frostnacht nach Kauf des Autos: immer wieder morgens Spannungseinbruch - Tonne.

Im Panda habe ich eine günstige Matador 41Ah-Batterie vom örtlichen PV Autoteile, die schon im 1000ie war und damit fast 10 Jahre alt sein wird. Sie hat kein leichtes Leben, fast nur Kurzstrecke und 2-3wöchige Standzeiten im Winter. Aber mit ab-und-an im Winter mal Vollladen nach wie vor alles gut.
<

15:45:50
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Ok, liebäugele mit der Varta 44Ah für 46€. Nur fehlt mir der Durchblick worauf ich bei Gehäuse achten muss. Das werden unterschiedliche Sockel beschrieben. Irgendwie war das früher einfacher.... B18 C22 #eek# <

17:31:53
16.12.2017


Eintagsflieger
Wenn Du einen REAL- Markt in der Nähe hast, kannst Du auch da mal schauen.
Neben Einfach- und Markenbatterie haben die eine bessere "Hausmarke" mit 5 Jahren Garantie.
<

17:43:40
16.12.2017


Der Pendler
Real ist schonmal gut, habe meine auch von dort. Etwa 100€ dafür hingelegt. Ist eine 45er und für Zyklenfest/Start-Stop ausgelegt. Man gönnt sich ja sonst nichts. <

17:50:43
16.12.2017


Eintagsflieger
Findus' Batterie von da war kürzlich nach reichlich 4 Jahren hin; die Batterie wurde zurück genommen, der Kaufpreis erstattet, und wir haben eine neue mit wieder 5 Jahren gekauft #wink#
46€ ist da allerdings nicht drin.

Ach kuck, der Prospekt, bis heute gültig...:




Ach ja, das Gehäuse: Du brauchst Die Batterie mit Fußbefestigung an der Längsseite, eigentlich ganz normal, so wie hier abgebildet. Was in den Panda nicht reinpasst, ist Sonderform.
<

18:00:38
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Vielen Dank!
Real gibts hier leider so wenig wie die Bezugsquelle von Olaf. 80 - 100€ sind natürlich eine Ansage. Der einzige Vorteil eines Kaufs im Laden ist die sofortige Rückgabemöglichkeit, so fällt kein Pfand an.

Ich glaube mit der Varta liege ich dann gar nicht so falsch:
Varta Batterie


<

18:11:26
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von Der Pendler Link :
Real ist schonmal gut, habe meine auch von dort. Etwa 100€ dafür hingelegt. Ist eine 45er und für Zyklenfest/Start-Stop ausgelegt. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Wie lange hält die bereits?

Auf der Varta-HP habe ich mir die technischen Daten angesehen für eine zyklenfeste Type, theoretisch nachvollziehbar, praktisch?
<

18:36:12
16.12.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von Olaf Link :
Ich kaufe schon Jahre diese beim Ramschkönig.






36 AH, völlig ausreichen für den Panda.

https://www.thomas-philipps.de

Würde ich sofort kaufen!

Habe jetzt den Bestellfinger zucken lassen und die Varta genommen. Mit Aktionsrabatt und Gutschein für unter 40 Taler.
Bin gespannt.
Im Augenblick unterziehe ich die alte Batterie noch einem Belastungstest bevor ich sie entsorge. Ich will wissen, wieviel Kapazität die noch hat.
Könnte auch sein dass Säureschichtung der Grund für die schnelle Entladung bzw. geringe Kapazität ist. Beim Herumstehen des Autos hat die Batteriesäure ja genug Gelegenheit sich abzusetzen.
<

18:50:14
16.12.2017


Der Pendler
Ca. 1 1/2J. mit einer 7monatigen Standzeit dazwischen, wo ich mich um sie überhaupt nicht gekümmert habe. Aber schau mal selbst was die so drauf hat. Ungelogen, er steht seit letzten Montag unbewegt so auf der Straße rum.





Kannte ich so von den anderen Batterien bei diesen niedrigen Temperaturen so noch nicht. Die waren nach 2 Tagen bereits auf 12,2-12,3V unten und es war bei weitem noch nicht sovie Standby-Elektronik angeschlossen wie jetzt. Bin deshalb auch erstmal selbst erschrocken #redface# Von wegen Lo Batt #biggrin# Ist auch die vom Multimeter, hat aber keinen Einfluß auf Spannungsmessungen.
<

19:38:33
16.12.2017


Pandaoldi
Gibt es bei der alten Batterie Stöpsel, dass man den Säuerestand kontrollieren kann?
Wenn ja schau einmal nach und fülle mit destilliertem Wasser auf, bis die Zellen bedeckt sind.
Danach laden und prüfen ob sie länger hält.
<

20:54:40
16.12.2017


Der Pendler
Stimmt, auch wenn Wartungsfrei draufsteht kann man die meistens Nachfüllen. Ich würde dazu aber Batteriesäure nehmen. Meistens lohnt sich die Mühe aber nicht mehr #cry# <

21:17:41
16.12.2017


Se7entySix
Mit der Varta machst nix falsch. Habe seit 2004 in zwei Gebrauchtwagen ebenfalls gebrauchte Vartas gekauft, die auch nach Tiefentladung (falsch angeschlossenes Radio und monatelanger Nichtbenutzung des Wagens ohne Abklemmen) klaglos bis zum Ende bzw. Weiterverkauf des Wagens ihren Dienst getan haben.
Im Panda habe ich aktuell auch wieder ne gebrauchte Varta drin, die dem Vorbesitzer als Experimentalbatterie gedient hat. Für nen schmalen Taler aus den Kleinanzeigen.

Ebenso gute Erfahrungen habe ich mit den Batterien vom real, - gemacht. Wobei die nicht unbedingt preisgünstiger als Markenware aus dem Fachhandel sein müssen.

Mitte bis Ende der 90er habe ich im Kfz-Teilehandel gearbeitet. Entsprechend viele Batterien (alt wie neu) gingen durch meine Hände. Da ist ein Haufen Schrott im Umlauf gewesen. Im Schnitt hielten die Batterien vier bis fünf Jahre. Bosch hatten wir zwei mal aus dem Programm geworfen, da der Reklamationsaufwand immens war. Am längsten hielten damals die Originalbatterien. Nach meinen Beobachtungen die ACDelco von Opel / GM, die Motorcraft von Ford und die FIAMM von FIAT.
Im Vergleich dazu sind die heutigen Batterien wahre Wunderwerke an Zuverlässigkeit und Leistung.

Batterien - so ein Quatsch. Akkumulatoren heißt es richtig, ich weiß. Aber Batterie ist irgendwie bequemer. #wink#
<

00:32:45
17.12.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von Der Pendler Link :
Ca. 1 1/2J. mit einer 7monatigen Standzeit dazwischen, wo ich mich um sie überhaupt nicht gekümmert habe. Aber schau mal selbst was die so drauf hat. Ungelogen, er steht seit letzten Montag unbewegt so auf der Straße rum.






Sieh an, genau das Multimeter habe ich auch #daumenhoch#
<

00:38:11
17.12.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von Pandaoldi Link :
Gibt es bei der alten Batterie Stöpsel, dass man den Säuerestand kontrollieren kann?
Wenn ja schau einmal nach und fülle mit destilliertem Wasser auf, bis die Zellen bedeckt sind.
Danach laden und prüfen ob sie länger hält.

Meine aktuelle Batterie hat keinerlei Stopfen.

Da es eine wartungsfreie ist, hat sie so ein Kontrollauge an dem man angeblich den Zustand erkennen kann.
<

00:47:14
17.12.2017

TE
Peter-Panda
Danke an alle für eure Antworten. Die alte Batterie werde ich behalten und austesten, die neue kommt vor Weihnachten. <

08:49:37
17.12.2017


montana86
Exide batterie sollen auch gut sein. <

11:56:56
17.12.2017


MonsterPanda
Hab einen (Lade-) Pulser an meinen no-name Batterien. Die ältere (Mindestens 7 Jahre), 3 Mal <

12:29:51
17.12.2017

TE
Peter-Panda
Könntest du das näher beschreiben? <

14:30:45
17.12.2017


college
ich presch da mal rein...
http://www.megapulser.de

wir hatten diese dinger an den zellenblöcken von unseren ameisen.
ich, als AM (AccumulatorMinister #cool#) hab die alle 2 wochen einen block weiterziehen lassen, d.h. umgeklemmt.
es ist fraglich, ob es jezz wirklich was gebracht hat, aber das in regelmäßigen abständen wasser kontrollieren hat ihnen auch geholfen...
man sagt, das sich dieser kurze puls in größeren batterien (bleisammler ist das deutsche wort #wink#) verläuft, garnicht alle platten erreicht.
bei den staplerbatterien geht das, jede zelle ist einzeln, mit kurzen jumpern mit den anderen verbunden, so, wie "früher" die 6V akkus der alten karren.

übrigens, das nachfüllen von säure ist niemals nötig, nur das wasser verdampft. säure nachkippen verändert die chemischen prozesse im akku.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bleiakkumulator

gruß, stefan
<

16:31:53
17.12.2017


Der Pendler
Och, da passiert nicht viel, ist ja eh nur vorgemixtes Zeugs. Ich sage mir halt immer, von zu Hause irgendwie wegkommen ist ein Stiefel. Unbeschwert wieder nach Hause kommen, der andere. Wenn ich merke, das es in die Hose gehen kann weil ich der Batterie nicht mehr wie lange zuvor vertrauen kann, dann raus mit und neu rein und das wie zuletzt auf dem Realparkplatz, weil die Gelegenheit war günstig, mußte eh noch was mitbringen. <

16:53:25
17.12.2017


Eintagsflieger
Zitat:
von Der Pendler Link :
ist ja eh nur vorgemixtes Zeugs.

Nanana, genau darum geht es ja.
Verdunstetes Wasser durch Säure-Wasser- Mischung ersetzen erhöht halt die Konzentration der Säure.
Nachgefüllt wird nur mit destilliertem Wasser, und sonst nix.
<

16:54:11
18.12.2017

mod
kabi
Manchmal verbergen sich die Stopfen bei den wartungsfreien Batterien unter einem großflächigen Aufkleber. Das grüne Auge kann dann einer dieser Stopfen sein. Erkennbar ist nur der Zustand dieser Zelle. <

17:20:16
18.12.2017


Der Pendler
Zitat:
Im Augenblick unterziehe ich die alte Batterie noch einem Belastungstest bevor ich sie entsorge. Ich will wissen, wieviel Kapazität die noch hat.
Könnte auch sein dass Säureschichtung der Grund für die schnelle Entladung bzw. geringe Kapazität ist. Beim Herumstehen des Autos hat die Batteriesäure ja genug Gelegenheit sich abzusetzen.


Hast Du die noch? Würde dir gerne mal was zukommen lassen, was du daran evtl. mal Testen könntest #wink# Muß das aber erstmal noch zusammen löten #cry#

Zitat:
ist ja eh nur vorgemixtes Zeugs.


ca. 34% ige Batteriesäure. Wieviel füllt man nach so in der Regel? Wenn überhaupt, bei einer wartungsfreien Batterie? Sind es mehr als 2-3 Schnapsgläser a 2cl pro Zelle? Wenn auch nur sehr gering, auch Säure verflüchtigt sich, nicht nur Wasser. Natürlich sollte man nicht ständig so Nachfüllen. Sorry, wenn es so verstanden wurde...
<

17:57:34
18.12.2017


cremo
Ich habe meine Batterien (wartungsfrei) im Restpostenladen gekauft. ca 35 Euro. Pfand und -erstattung alles easy.

Bin zufrieden.
<

18:43:51
18.12.2017

TE
Peter-Panda
@Der Pendler
Klar habe ich die Batterie noch. Ich habe die neue ohne Pfand gekauft, deshalb kann ich mir mit dem Entsorgen Zeit lassen.
Nachdem ich sie über eine Woche am Ladegerät hatte, zeigte das Voltmeter des Ladegerätes zwei Tage später 12,9V an. Eigentlich müsste die Batterie noch gut sein.
Das Ladegerät ist so ein kleines vom Lidl:
Eigenschaften:
Intelligente Mikroprozessorsteuerung mit Diagnoseprogramm und vollautomatischem Ladevorgang
Für alle Pkw- und Motorradbatterien mit 6 Volt oder 12 Volt und 1,2–120 Ah-Kapazität
Betriebsspannung: ca. 220–240 Volt ~ 50/60 Hz
Ladestrom: maximal 3,8 A
4 Programme zur optimalen Anpassung an den Batterietyp
Impulsladung zur Wiederbelebung entladener Batterien*

* Bei einer noch vorhandenen Batteriespannung von >7,5 Volt

Was hast du denn für eine Schaltung ausgedacht? Wenn du mir den Schaltplan zeigst kann ich mir die Sache auch selber zusammenlöten, an einer Rolle Lötzinn und ein paar Halbleitern scheitert es nicht.

@cremo
Hab jetzt 38€ für die Varta bezahlt, denke das ist ok.
<

20:58:41
18.12.2017


college
batteriesäure hat 12,25%

gruß, stefan
<

23:44:40
18.12.2017


Eintagsflieger
Jetzt stehen hier schon so viele Werte, und keiner ist richtig.
Richtig ist 37% Massenanteil.
Diese Auffassung teilt erfeulicherweise auch z. B. Banner.
Bei der Nachfüllung hat das Zeugs nichts mehr zu suchen. Aber das kann natürlich jeder für sich entscheiden.
<


Seite: 1 2 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 17.10.2018 - 05:28:32 Uhr, 42 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,2 Sekunden.