aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 >>>>|

Beitrag
20:54:09
26.05.2017


college
strobolampe kann ich mitbringen.

gruß, stefan
<

21:24:40
26.05.2017

mod
netghost78
@Peter-Panda:
Ist denn die Unterdruckdose dicht?
Wenn nein, dann wechseln!
<

22:11:52
26.05.2017


Der Pendler
Auch möglich, dass vlt. ein 1000er Verteiler drauf gekommen ist? Mehr, morgen früh nach der Nachtschicht #mrgreen# <

23:13:18
26.05.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von netghost78 Link :
@Peter-Panda:
Ist denn die Unterdruckdose dicht?
Wenn nein, dann wechseln!

Die habe ich auch schon kontrolliert, macht was sie soll.
Ich fuerchte wenn wir irgendwann den Fehler bzw die Ursache gefunden haben packe ich mir an den Kopf. Oder ich habe etwas uebersehen.
We will see🤓
<

13:41:44
27.05.2017


Der Pendler
Also den Verteiler bis zum Anschlag verdrehen müssen, hatte ich auch mal, fiel mir ein, beim 1. 750er. Da hatte ich mir einen vom Schrottplatz geholt ohne auf etwas dabei zu achten.
Auf diese Nr. nämlich, SE101A die man auf dem Verteilergehäuse findet. Der vom Schrottplatz trug einen anderen Buchstaben nach der 101. Der war so verkratzt an dieser Stelle, bin mir nicht 100% sicher, aber ich meine es wäre ein E gewesen, dem man einen 1000er zuordnen kann. Den mußte ich auch bis zum Anschlag drehen und lief immer noch nicht sauber. Habe dann den Originalen zerlegt, sauber gemacht und so, dann lief der wieder. Bei der Reinigung konnte ich feststellen, das Nockenrad der Fliehkraftverstellung war auf der Welle fast festgerostet.









Weiter gibt es auch 2 verschiedene U-Dosen. Die vom 750er und andere sicher auch, haben einen Hub von ca. 2mm. Die vom Selecta hat einen Hub von nur ca. 1mm. Dazu trägt der Verteiler ein H und ist von den Fliehkraftgewichten ganz anders.
<

14:42:22
27.05.2017

TE
Peter-Panda
Das ist mein Verteiler:





Scheint ja so weit zu stimmen. Dann sollte ich mal mein Handbuch lesen und das Ding ausbauen und schauen was da zu Tage kommt.
<

17:38:11
27.05.2017


Der Pendler
Bin beim Schrauben, habe 2Std. für eine weitere Leitung zur Y10 Uhr über den Scheibenrahmen zu ziehen gebraucht. Schaust mal in meinem Dingens zum Verteiler. Ist der Zahnriemen richtig drauf? Steht richtig heftig auf Früh #confused2# Geh doch mal hoch. Moment. <

18:12:50
27.05.2017


Der Pendler
So bin ich bei beiden bisher gut gefahren



<

09:28:31
28.05.2017


Pandaoldi
Das kann auch erklären warum der Verteiler bis zum Anschlag verstellt ist. <

09:52:39
28.05.2017

TE
Peter-Panda
Ich sehe schon, da werde ich mich heute dranbegeben müssen. 🔧🔩Gewitterregen ist heute früh um sieben bei uns durch, jetzt scheint die Sonne 🌞 <

10:44:38
28.05.2017


Der Pendler
Wobei sich aber obiges Bild zeigen sollte. Der Karton steckt zwischen Ventildeckel und Kopf und so liegt die Nockenwellenradmarkierung und Schwungradmarkierung direkt auf den Kerben für OT. <

16:55:13
28.05.2017

TE
Peter-Panda
Was heute geschah:
Zuerst also habe ich die Nockenwellenstellung überprüft und siehe da, passt nicht. Also Zahnriemen runter und Kurbelwelle zur Nockenwelle neu justiert.

Zündverteiler ausgebaut und kontrolliert. Innen alles wunderbar, kein Rost oder Gammel. Das Filzplättchen mit frischem Öl versorgt und die Unterdruckdose kontrolliert.
Bei der Unterdruckdose bin ich mir nicht sicher ob sie heile ist. Wenn ich daran sauge höre ich ein ganz leichtes Zischen. Ich solte sie sicherheitshalber tauschen.

Ein Probelauf ergab nun kein anderes Bild als bisher. Der Verteiler nimmt nun eine etwas andere Stellung ein, Zündzeitpunkt kann ich erst beim Treffen einstellen, da ich ja keine Lampe hier habe.
Motor läuft im Prinzip wie vorher auch.

Da die Abdeckung für den Zahnriemen noch demontiert war, fiel der Blick auf die Riemenscheibe an der Kurbelwelle - die eierte herum reichlich Seitenschlag!
Also runter mit dem Ding und dann konnte ich sehen, dass sie falsch montiert war. Gibts doch gar nicht!! Wie kann man denn die Scheibe so dämlich aufsetzen! Der kleine Mitnehmerstift sass nicht in der Bohrung und so hatte die Scheibe den entprechenden Seitenschlag.

Wieder einen Schönheitsfehler ausgemerzt, der unsaubere Leerlauf bleibt. Also nochmal Unterdruck und die Dosen am Vergaser geprüft, nix gefunden.

Dann ist mir beim Blick in der Vergasertrichter aufgefallen, dass da Benzin auf die Drosselklappe tropft. Und so wie es tropft ändert sich auch die Motordrehzahl. Alles klar, nur warum tropt es?
Die entsprechende Düse ausgebaut, nix gefunden. Die andere Düse ausgebaut, die ist aus zwei Teilen zusammengesetzt.
Laut Etzold müssten beide Düsen zweiteilig sein.
Ich bin da auf Seite 74-75. Die Luftkorrekturdüse E müsste zweiteilig sein, bei mir ist nur eine Schraube mit Bohrung drin. Halte ich die Düse zu hört der Vergaser mit tropfen auf. Gebe ich kurz Gas, dann sbbert es wieder im Lufttrichter.
Leerlaufkraftstoffdüse C ist im Buch eine Schraube ohne Bohrung, bei mir zweiteilig mit Bohrung.

Jetzt bin ich echt auf Hilfe angewiesen, denn irgendwas stimmt hier nicht.
Eigentlich hatte ich die Motorhaube schon zu, den Luftfilter wieder drauf und erst beim Lesen kamen mir die Zweifel.
Wäre schön wenn ein 750 er Weber 32 TLF kenner sich äussern würde.

Da der Motor seit Anfang an so einen bescheidenen Leerlauf hat, bin ich mir sicher, dass ich bei der Vergaserreinigung nichts verschlampt habe.
<

17:22:15
28.05.2017

TE
Peter-Panda
Ist das hier die richtige Unterdruckdose für den Verteiler?
Ich weiss nicht wo ich die OEM Teilenummer finde.

Edit
OEM Teilenummer gefunden, unglaublich wie viele Unterschiede es gibt #eek#
<

18:17:44
28.05.2017


Olaf
Was tropft und sabbert da?
Ist die CO-Schraube zu???
Dose bringe ich Dir mit.
<

19:01:43
28.05.2017


Der Pendler
Vlt. ist der Schwimmerstand zu hoch? <

19:09:52
28.05.2017


college
k.a., obs hilft, aber der hier http://www.ruddies-berlin.de/index2.html ist vergasermäßig sehr kompetent.
evtl. finden sich auch rep. anleitungen.
klingt so, als wurden einmal diverse "neuinterpretationen" durchgeführt...

gruß, stefan
<

20:28:22
28.05.2017

TE
Peter-Panda
Also an den Düsen erkenne ich keine Fehlteile, das hintere Magnetventil ist etwas hakelig, hat aber keine Auswirkung auf den Leerlauf.
Rücklaufleitung für Sprit ist frei.
Schwimmerstand könnte theoretisch sein, dafür müsste ich den Vergaser nochmal zerlegen, kommt also erst nach dem Treffen in Frage

Edit:
Zahnriemen bestellt
Keilriemen bestellt
U-Dose bestellt

Danke an Stefan für den link - die Kameraden habe ich heute auch entdeckt

für heute reichts - ich geh ins Bett
<

22:15:06
28.05.2017


Dennis
Ich bringe zum Treffen mal Stroboskoplampe und meine 32TLF-Vergaser-Teile-Sammelsuriumkiste mit - für den Fall, dass Du etwas tauschen musst. Vielleicht ist es ja zu etwas gut! <

13:56:44
29.05.2017

TE
Peter-Panda
Danke Dennis,
Dann werde ich mal ein Erste Hilfe Werkzeugset zusammen stellen.
<

14:07:23
29.05.2017

TE
Peter-Panda
Zitat:
von Olaf Link :
Was tropft und sabbert da?
Ist die CO-Schraube zu???
Dose bringe ich Dir mit.

Heute bin ich wieder dran gegangen, es liess mir keine Ruhe. Feldmässige Instandsetzung, CO-Schraube raus bis max. Drezahl, dann rein bis sie wieder sinkt, Drosselklappenspalt nachreguliert - Motor läuft jetzt wieder besser.
Es gibt so viele Vergaserzeichnungen und Bilder und ich habe ständig eine zweite Einstellschraube gesucht. Nein! Ich habe nichts übersehen, es gibt sie wirklich nicht.
Kann doch alles nicht wahr sein, ich habe doch meinen 230 Sechszylinder mit seinen beiden Solex auch damals immer hinbekommen und ihm eine Transistorzündung gebaut. Da kann ich doch nicht die Waffen vor einem Panda 750 strecken. #badgrin#
Zündung muss auf jeden Fall beim Treffen eingestellt werden, was eh nur ein Klacks ist.

Also Olaf, du solltest Recht behalten haben mit deiner Vermutung #daumenhoch#
<

18:14:01
29.05.2017


Der Pendler
Na also, geht doch #mrgreen# <

20:34:52
29.05.2017


Olaf
Na dann wirds ja langsam grün. <

22:23:47
30.05.2017

TE
Peter-Panda







Ready for take off
<

23:02:24
30.05.2017


Olaf
Der ist ja schon am warmlaufen. #daumenhoch# <

21:15:32
31.05.2017


pandaeisi
abdeckung mit oder ohne beleuchtung.




leider hab ich für die uhr keine ganze abdeckung mehr, scheinbar brechen die irgendwie alle.


<

22:06:53
31.05.2017

TE
Peter-Panda
Oh super! Gerne mit Beleuchtung. Meine Uhrabdeckung habe ich aus dem Fußraum gefischt und eingeklebt. Ich würde also auch eine abgebrochene nehmen, da ich in den neuen Instrumentenkasten ja auch wieder eine Kappe einsetzen muss.
Danke fürs heraussuchen #daumenhoch#
<

19:12:03
01.06.2017


Dennis
Zitat:
Oh super! Gerne mit Beleuchtung.

Was ist denn der Unterschied zwischen mit und ohne Beleuchtung? Wußte nicht, dass es da verschiedene gibt... guck es mir aber gerne am Samstag in live an! #smile#
Dann geh ich jetzt nicht gucken und bringe nur die Vergasersachen mit, gell?
<

21:06:57
01.06.2017

TE
Peter-Panda
Ja Dennis, Vergasersachen sind allemal interessant. Der Armaturenkasten mit beleuchteten Heizungsreglern ist schon eine feine Sache. Da ich den Panda nicht täglich fahre muss ich im Dunklen immer suchen. Ich freue mich total auf das Teil vom pandaeisi #biggrin#
Zusammen mit cremos Angebot für eine Schalterblockbeleuchtung fühle ich mich wie im siebten Himmel. #smile2#
<

07:40:45
02.06.2017


Der Pendler
Kannst du mir eine kaputte Uhrabdeckung mitbringen? <

20:30:25
03.07.2017

TE
Peter-Panda
So, die Rückfahrt vom Palumpaland liegt auch schon wieder einen Monat zurück #eek# . Ein neuer Armaturenkasten mit beleuchtbaren Heizungssymbolen und eine bessere Ablage warten auf ihren Einbau. Eilt aber nicht. Eine Originale Uhr hat auch den Weg zu mir gefunden.
Und endlich habe ich neue Klammern für den Luftfilterkasten, juhu!!

Wirklich Zeit hatte ich dank anderer Aktivitäten nicht für meinen Panda. Letzten Samstag will ich ihn starten und..... tote Hose, nix, kein glimmen, absolut nix #eek#
Kann ja wohl nicht wahr sein. Den ganzen Winter stand er in der Garage, ohne Aufladen und ohne Abklemmen, null problemo. Jetzt kann ich erst einmal den Kriechstromverursacher suchen. Es lassen sich 20mA messen.

Da meine Frau diese Woche die blaue Kutsche braucht habe ich mich für den Panda als Urlaubsvertretung entschieden. Um mir den Stress im Berufsverkehr zu ersparen bin ich etwas früher als üblich in die Arbeitswoche gestartet. Nach einer Dreiviertelstunde auf der Landstrasse war er auf jeden Fall vorgewärmt. Zwei Baustellen gab es auf der BAB zu passieren, dann war die Piste frei. Ein kleines Gefällestück und dann war mein 750er anscheinend frei. Während ich sonst die 125km/h nur mit viel Mühen erreichte, konnte der Kleine heute nicht genug bekommen. 130 bis 135 gingen mit einem Mal völlig problemlos. Ich bin echt sprachlos.

Bin mal gespannt was die Ursache für den heimlichen Stromklau ist.
<


|<<<<Seite: 1 2 3 4 5 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 20.04.2018 - 05:08:51 Uhr, 11 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,17 Sekunden.