aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 

Beitrag
23:21:06
13.03.2017

TE
la-krass-panda
Hallo ihr wilden Pandabesitzer,

eine Frage an die Technikfreaks hier im Forum und ich hab schon mitbekommen, davon gibt es viel.

Ich bzw. mein Schwager und ich werden dieses Jahr mit unserem 1000 Panda fire Bj. 93 an der Mongolrally teilnehmen. D.h. wir werden ca. 16.000 km in überwiegend heißen Ländern zurücklegen. Hinzu kommt mit ordentlich Ladung.
Das Kühlsystem wird also überwiegend im Vollastbereich unterwegs sein.
Hat jemand Erfahrung, ob das serienmäßige Kühler- und Lüfterpärchen diesen Strapazen gewachsen ist?
Gab es vielleicht werksseitig eine Südländervariante mit größerem Kühler/Lüfter?

Gibt es jemand im Forum, der aus änlichen Gründen einen größeren Kühler eingebaut hat? Wenn ja, welcher Kühler wurde dafür verwendet?

Ich hoffe auf rege Resonanz und vielen Dank schon mal im Voraus.

edit by ng78: Thema in passende Rubrik verschoben.
<

05:44:35
14.03.2017


Olli
Habe mein Kühler vom Marbi ausgetauscht gegen den von Seicento (Alukühler).

Gruß Olli aus Berlin #wink#
<

07:47:15
14.03.2017


rthrued
4x4 Kühler ist der größte. <

07:55:28
14.03.2017


Olaf
@la-krass-panda, ich würde keinen größeren Kühler einbauen, denn das Orginal reicht ja auch in Italien aus.

Was ich aber machen würde, einen zweiten Lüfter einbauen.
Hatte ich mal gemacht wegen Hängerbetrieb bei einem Panda, finde aber die Bilder nicht mehr im Forum.

Ich hatte mir einen sehr flachen Lüfter von einem Japanischen Fahrzeug besorgt und diesen rechts zwischen Grill und Maske montiert. Es muß dann aber plus und minus vertauscht werden damit er gegen den Kühler bläst.

Die Zuschaltung habe ich nicht über den Thermoschalter gemacht, sondern mit einen ganz normalen Schalter.
Habe den im Sommer immer mitlaufen lassen.

Eine Temp. -Anzeige solltest Du für Deine Tour unbedingt im Fahrzeug haben!

Viel Erfolg!
<

09:45:59
14.03.2017


college
Der MPI hat einen mächtig grossen kühler, aber irgendwie ist das frontblech wohl anders (weiter ausgeschnitten?)
Weniger Frostschutz verbessert die wärmeübertragung, Durchlüftung des motorraums optimieren (luftschlitze seitlich in die haube)

Gruß, stefan
<

10:21:25
14.03.2017


rthrued
Das Frontblech ist unten nachvorne gewölbt, damit der Kühler nicht zu nah am Kat ist. Frostschutz (ausschließlich Paraflu 11) würde ich fast pur einfüllen, dann kocht er nicht so schnell. <

10:21:58
14.03.2017


DoKa-Uli
Wir hatten hier doch schon mal jemanden der an der Rally teilgenommen hat?!
Der könnte doch bestimmt mit Rat und Tat weiterhelfen.

Ich meine es war Bastler-Oli
<

11:15:03
14.03.2017


college
Zitat:
Frostschutz (ausschließlich Paraflu 11) würde ich fast pur einfüllen, dann kocht er nicht so schnell.


ich habe bei meinem neuen arbeitgeber diagramme gefunden, zur berechnung von plattenwärmetauschern.
bei den wärmeabführenden medien war der unterschied vom "hallenwasser" #mrgreen# zur kühlflüssigkeit enorm (es geht um verbrennungsmotoren).
ich muss nochmal suchen, aber mir war so, das die firma BASF (hersteller von Glysantin) in ihren produktinfos von der überdosierung dringend abgeraten hat.

über kühlwasser lässt sich so trefflich wie über motoröl diskutieren.... #smile2#

gruß, stefan
<

19:37:44
14.03.2017


Der Pendler
So von meinen Erfahrungen her über Jahre normalo Abenteuer und die über's Jahr durchgängig, bei ausreichend Fahrtwind ist die Kühlleistung mit dem Standardkühler eigentlich okay. Ausreichend Fahrtwind ist aber erst bei höheren Geschwindigkeiten vorhanden. Die werdet ihr nicht immer fahren können, anders als ich bei meinen tagtägliche Abenteuer. Für überwiegenden Hängerbetrieb, gibt es Kühlerlüfter mit 5 oder 6 Flügeln. Da ihr sicherlich einiges an zusätzlichen Gewicht mitnehmt, würde ich einen solchen schonmal Einbauen. Dazu einen Thermoschalter mit 2 Temperaturschaltpunkte, wie dieser hier. Eben, so ausgelegt, dass ich per Umschalter bequem, je nach Gegebenheit auf beide während der Fahrt wechseln kann. Die Kühlleistung ist erheblich von der Drehzahl der WaPu und synchron dazu vom Fahrtwind abhängig. So wird es nicht Schaden bei entsprechender Beanspruchung den Kühlerlüfter, wenn auch nur ein paar Grad früher an und dafür länger laufen lassen zu können. Ist auch etwas schonender für die Batterie. Wenn auch nur für Sekundenbruchteile, der stete Einschaltstrom ist schon affig hoch von dem Lüfter. Ich stand mal lange im Sommer in einem Stau mit Stop and Go. Und wie das halt so ist, beim nächsten Parkplatz raus und Druck ablassen. Dann machte es nur noch Klack und Überbrücken war angesagt. Einen Motor per Zündung am Laufen zu halten, dass schafft die Lima im Standlauf, die Zündung braucht nicht viel. Eine Batterie die unten ist dazu wieder aufzuladen, dafür braucht es mehr und länger. War aber auch nicht der einzige gewesen. Hätte man mal sehen sollen, wieviele, große Augen bekamen als ich das Starthilfekabel aus dem Kofferraum holte #mrgreen# Auf Frostschutz würde ich nicht gänzlich verzichten, die WaPu wird sich bzgl. Schmierung sicher erkenntlich zeigen. Temperaturanzeige ist nicht schlecht. Würde den Geber für diese aber eher in den Zulauf zum Frontkühler nach dem Thermostat einbinden. Es gibt von Raid z.B. entsprechende Rohrstücke in die man den Geber einschrauben kann. Habe ich auch vor in meinen beiden einzubauen. Aus meiner Sicht die einzige Stelle wo wirklich von Bedeutung wäre. So sehe ich, bei Anzeige einer schwankenden Temperatur vom Wasser das so über das Thermostat zum Frontkühler tümpelt, ob das Thermostat auch noch schön mitmacht.

Sind aber nur so meine Gedankengänge, ob diese hilfreich sind, k.A.? 16tkm mit dem Panda hat man vor sich? Das habe ich knapp über 19 x schon hinter mir #whistling# 4x mit dem Selecta. 9,5 x mit dem 750er, 5,5 x mit seinem Vorgänger, ebenfalls ein 750er. Brauche zwar 4 Monate für einmal diese Distanz, aber geht rum. Also nur Mut #wink#
<

10:57:02
15.03.2017


Van Fan
Getestete Kombination.
1000er Getriebe, 44kw Fire Motor inkl. Steuergerät (muß sich nicht so anstrengen und hat mehr Öl)

Kühlanlage und Temperaturanzeige kompl. vom 4x4Fire mit Lüfter vom Postpanda.

Das passt auch im Sommer mit 700Kg Eriba am Haken.

Bezügl. der Geländegängigkeit sind wohl 145er Reifen und Van Federn in Verb mit 4x4 Vorderachskomponenten inkl. Unterfahrschutz angebracht.
(Kopfdichtung mitnehmen, ist unterm Himmel gut aufgehoben)
<

17:27:06
15.03.2017


Der Pendler
Hat der 44kw Fire-Motor auch nur 1000ccm? Rein aus Neugier habe ich das hier bzgl. Mongol-Rally gefunden <

17:28:50
15.03.2017


rthrued
1242ccm <

01:29:14
20.03.2017


Bastler-Oli
hey la-krass-Panda

Hab die Mongolrally 2015 gemacht, die Kühling kam eigentlich nie an ihre Grenzen. Wir hatten nen MPI
<

11:00:07
21.03.2017


albe
ich hab vor Jahren mal einen defekten Kühler in einem Landy von einem Kühlerbauer durch einen Tropenkühler ersetzen lassen - sprich, ein neues Kühlernetz mit mehr Oberfläche einsetzen lassen. Das war günstiger als ein "normaler neuer" Kühler. Im Saharaeinsatz hatsch das sehr gut bewährt. <

21:11:53
29.05.2017


Bastler-Oli
Ein wichtiger Ratschlag als Mongolrally-Veteran, schau auf das Gesamtgewicht. Du wirst zu schwer sein. Nimm die hälfte mit und nur das leichteste. Uns hats das Chassis verrissen weil er so überladen war. Bei anderen Schweizern hat er bei dem ovalen Loch neben den Sitzen schon Falten geworfen. Der Panda ist für die Belastung einfach nicht stabil genug, vor allem wenn er hinten schon fast auf den Gummiblöcken hockt und dann metergrosse Schlaglöcher auf ihn lauern.

Wenn die Kühlung zuhause ausgereicht hat, d.h. vollgas Autobahn oder im Stau stehen dann reichts auch für die Mongolrally. Bei den Passagen wo man Stundenlang im 1. Gang den Berg hochkriecht ist es dann auch nicht mehr 40 Grad heiss wie z.B. auf dem Pamirhighway.

Falls du immer noch Angst hast dann reinige das Kühlsystem und putz die Lamellen des Kühlers vor der Abfahrt.

Eine Temperaturanzeige ist natürlich empfehlenswert, dann hat man die Temperatur im Auge und kann im Notfall immer noch die Heizung einschalten, dann kommte er Erfahrungsgemäss meist sofort wieder 5 - 10 Grad runter.
<

21:19:44
29.05.2017


cremo
Man kann am Ölfilter einen Ölkühlkreislauf anschließen. <


Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 22.01.2018 - 23:13:53 Uhr, 11 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,13 Sekunden.