aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 ... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >>>>|

Beitrag
09:36:53
13.07.2017


33-146
Moin,

Zitat:
von Der Pendler Link :
Hatte mal die Skala vom Tacho im Außen und Innenkreis mit SMD-LED's bestückt. Als einfache Drehzahl und Öldruckanzeige. War richtig Arbeit gewesen damals und das Ergebnis war auch soweit okay, nur eben für den TÜV nicht. Wenn wir das durchgehen lassen und Schule macht, dann fühlen sich andere vlt. dazu berufen die Tafel mit Glitzersteinen vollzupacken oder sonst was. Kurzum, dumm gelaufen, hätte ich nur mal vorher die Kommunikation gesucht #unwuerdig#


Ist jetzt nicht dein Ernst, dass das jemanden bei eurem TÜV interessiert #vogel# ...
War das die TÜH?
Dann hätte es mich nicht wirklich gewundert #wink# ...

Also bei uns hier im Norden ist die Ausgestaltung des Tachoblattes nicht TÜV (GTÜ, KÜS) relevant, solange man darauf was erkennen kann.

(Bei der DEKRA könnte allerdings selbst hier im Norden irgend ein Schlaumi die offene Konfrontation suchen. Die sind manchmal schräg drauf #mrgreen#)

Gruß
Thomi
<

08:16:23
16.07.2017

TE
Der Pendler
Dekra war das mit dem Tacho. Dafür nahm mir Dekra die Borbets mit 165er bei beiden ohne viel Getöns ab. TÜV Süd und GTÜ nicht, z.B.. Die waren der Meinung, nach neuer Satzung, die Wandung der Reifen würde zu weit überstehen, vorn versteht sich. K.A. warum die Uhren so unterschiedlich ticken aber ist nunmal so. <

10:50:31
16.07.2017


Dennis
Zitat:
Die waren der Meinung, nach neuer Satzung, die Wandung der Reifen würde zu weit überstehen, vorn versteht sich.

Der Inschenöör vom TÜV-Nord, der mir die Rial-Felgen abgenommen hat mit 165/65R13, sagte dazu, dass es eine andere Regelung für *neuere* Fahrzeuge gibt, wo der komplette Reifen abgedeckt sein soll. Für alte Autos, und damit auch für den Panda, gilt die alte Regelung, dass die *Lauffläche* abgedeckt sein muss. Damit sei das in Ordnung so. Vielleicht haben die anderen Prüfer diese Regelung nicht bis zu Ende gelesen. #mrgreen#
<

14:45:27
16.07.2017

TE
Der Pendler
Zitat:
von netghost78 Link :
Ja, die Einspritzköpfe sind nur mit 2 Schrauben verschraubt.


Nö, war bestimmt nur ein Test ob ich wieder zu Hause bin, gell? Mit vier Schrauben ist der Bosch SPI verschraubt, Mario #wink# Bleibt mir jetzt nichts anderes übrig als mal beim freundlichen Fiatmann vorbeizuschauen.
<

18:57:03
16.07.2017

mod
netghost78
Ok, dann sind das nur die Weber, die mit 2 Schrauben verschraubt sind. Hab eben lange keinen Bosch mehr in den Fingern gehabt. <

22:30:07
16.07.2017

TE
Der Pendler
Macht ja nix, versäumst halt etwas. Schau mal, STG, ein Radio (an Dauerplus!! ) und ein ewiges Licht (LED) und nach 3 Wochen ist die Batterie unten. 1 1/2 Std. laden und läuft #mrgreen# Weber-Versager, ein Radio (auch an Dauerplus und nach 3 Wochen Schlüssel rum und läuft. Komisch

<

16:20:15
25.07.2017

TE
Der Pendler
Ich will es ja immer noch nicht glauben, gell? Beim 1. Tüv-Anlauf mit dem Golf, AU nicht bestanden #cry# Ich bekam vom Tüv'ler den Tipp, es mal mit Liqui Moly Systemreiniger zu versuchen. Okay, sie vom Tüv und ich halte von so'n Zeugs eigentlich nichts. Darum versuchen wir es mal. Meinte er noch lachend, gut, der Verlierer bekommt eine Plakette #mrgreen#





Den Spaß machte ich mit. Ca. 416tkm Laufleistung, noch nie eine Säuberungsaktion in der Art gemacht, kaufst mal besser gleich 2 solche Döschen und fährst in Urlaub an den Titisee. Dort ein bissel rumgekurvt und mit 2000km mehr auf dem Buckel wieder zurück. Der Hammer war ja, ich habe mich auf den total verdreckten Luftfilter eingeschossen, aber den Falschen bestellt und so ging mit dem verdreckten Teil heute zur Nachuntersuchung. Kam mir auch irgendwie gelegen um evtl. als theoretischer Sieger die Arena verlassen zu können #mrgreen# Dumm gelaufen #cry# Bin aber immer noch skeptisch ob man diese Verbesserung diesem Wundermittel zuschreiben kann?



<

16:28:03
25.07.2017


Olaf
Günther, mache nen neuen Filter rein, der bekommt keine Luft. <

16:43:47
25.07.2017

TE
Der Pendler
Ja mach ich, hab auch schon einen bestellt. Aber den alten hebe ich noch auf, fahre mal 2-3 Tankfüllungen ohne dem Zeug, mach den wieder rein und lass nochmal die AU prüfen. Vlt. läßt sich so rausfinden ob das Zeug wirklich reinigt oder nur wirkt so lange es im Tank ist. #mrgreen# <

18:58:24
25.07.2017

TE
Der Pendler
Der Selecta muß jetzt als nächstes zum Tüv. Mal schauen, vlt. baue ich ihn dann auch um.....





#biggrin# #biggrin# #biggrin#
<

20:06:23
25.07.2017


Peter-Panda
Das Pendler Sommermodell - mit gekühltem Innenraum #smile2# <

19:50:23
26.07.2017

TE
Der Pendler
#eek# Jetzt bin ich aber paff #confused2# Nur nochmal nachgefragt. Olaf, das defekte TZM mit dem ominösen Wärmefehler, wo du mir zum Treffen mitgebracht hast, stammt wirklich aus dem Selecta wo die falsche Wapu verbaut war? Weil im dem ist bereits ein Leistungstransistor der ein wenig mehr aushält (rechts, neu) verbaut #confused2# Habe den Typ von bisher 5 defekten TZM wo man mir zukommen ließ bisher nicht gefunden. Aber gut, löte ich mal den neuen ein und verbau das Teil in mein fahrbares Versuchslabor (750er) #mrgreen#



<

12:50:41
27.07.2017

TE
Der Pendler
Das Teil fing simuliert per Taktgenerator bereits nach 2 Minuten an zu Straucheln...

Der kleine Unterschied - alt

Mit dem neuen BU nach 1 Std. noch nicht. Die Zündkerze war richtig gut warm nach der Zeit. Das TZM auch gut...

- neu

Jetzt geh ich aber erstmal Schlafen und baue es später vlt. mal ein?
<

13:39:13
27.07.2017


Olaf
Ja das TZM ist aus dem Berliner Selecta, wo die falsche Wasserpumpe verbaut war. <

16:13:01
29.07.2017

TE
Der Pendler
Heute bin ich mal dazu gekommen..





läuft....
Testlauf

Er bekommt jetzt aber noch einen beseren und vor allem sauberen Vergaser verpasst. Er spuckt mir zuviel rum. Auch eine neue Benzinpumpe habe ich bestellt. Die schafft gerade so noch ihr Ding. Nun ja, ist ja auch die von meinem ersten und ist jetzt ca. 350tkm im Gesamten gelaufen. Kann aber auch sein, das der Nocken zu sehr eingelaufen ist? #cry#
<

16:27:26
29.07.2017

TE
Der Pendler
Zitat:
Kann aber auch sein, das der Nocken zu sehr eingelaufen ist? #cry#


Dann wäre eine elektr. Pumpe wohl besser und schafft weniger Probleme? Ich bestelle eine Elektr. , was soll's.
<

16:43:39
29.07.2017


college
dann aber eine für vergasermotoren nehmen (max. 0,4bar)
die hardys sind gut.
https://www.google.de/search?client=opera&q=har...
unbedingt eine schaltung bauen, die verhindert, das im falle eines falles die pumpe lustig weiter rackert.
oder einen crash schalter dazubauen (ich hab immer die vom twingo genommen).

gruß, stefan
<

01:35:20
30.07.2017

TE
Der Pendler
Schon klar, aber ich frage mich, warum nicht das eine andere kleine Problemchen wie leere Schwimmerkammer z.B., gleich mit lösen? Muß mir mal ein Kopf machen wie man das evtl. wie beim SPI (kurzer Pumpenanlauf bei Zündung ein, lösen kann)? Wäre Quatsch wenn ich wüßte ob diese Pumpe ein Rückschlagventil besitzt, die ein Leerlaufen der Vorlaufleitung verhindert. Weißt du das, Stefan? Und reichen 0,1-0,2 bar, trotz Rücklaufleitung?

Hardi bietet ja auch so eine Sicherheitsschaltung in Form eines Relais an. Das schaltet die Pumpe erst dann ein, wenn Zündimpulse anliegen. Aber 70 Euronen, nee, da baue ich mir eher selbst was in der Art. Ich flicke doch keine TZM für 3,90€ wieder zusammen und werf das gesparte Geld da wieder raus #vogel# . Habe auch einen Anbieter gefunden, der will 0,88€ für einen BU931ZP haben, aber Mindestbestellwert 20€. Was soll ich mit 25 von den Teilen machen? Wer weiß ob ich überhaupt noch welche brauche? Aber schauen wir mal ob ich ein schlechtes Gewissen gegenüber Bastler-Oli haben muß und wie lange es hält. Bei 321,2 B.std. verbaut, nur so für die Nachwelt.

Warum diese TZM ausfallen, kann ich leider immer noch nicht so richtig nachvollziehen. Vermute mehr durch eine stete Überbelastung. Habe leider keine Eckdaten zu einer MM-Zündspule. Aber ich denke die Bosch im 750er dürfte wohl in etwa gleich sein. Nach einer bestimmten Zeit werde ich das TZM mal in den Selecta wechseln. Seine Bosch hat ein bissel mehr Bums.

750er...





Selecta...



<

07:21:19
30.07.2017


Peter-Panda
Moin Pendler, was mir so durch den Kopf geht

Wie wäre es denn einen externen, weiteren Leistungstransistor nachzuschalten? Wäre dann eine dreistufige Darlingtonschaltung. Ist es tatsächlich der Strom, der den Transistor killt oder stirbt die Freilaufdiode und reisst ihn dann mit in den Tod?

Was ist bei dem TZM eigentlich mit der Kühlung? Vll ist es eher ein Problem des Wärmeübergangs weil über die Jahre der Kontakt des Transistors zum Kühlkörper immer schlechter wird.

Hast du bei der Reparatur des TZM Wärmeleitpaste verwendet?

Schönen Sonntach!


Edit
Je nach Datenblatt kann man den Transistor mit maximal 20Ampere belasten. Nach deinem Diagramm ist die Verwendung mit der Zündspule des Selecta nicht dauerhaft möglich, weil der BU931 überlastet wird.
Stimmt das Diagramm?
Wie es ausssieht wird der Darlington ja wirklich locker überlastet #eek#
Könnte man eventuell auch einen kleinen Lastwiderstand in Reihe legen um den Strom zu begrenzen. Das hat man doch früher bei den roten Bosch Hochleistungszündspulen gemacht und den Vorwiderstand beim Starten weggeschaltet um den Spannungseinbruch beim Anlassen zu kompensieren.

Du schriebst was von -,88€ für einen BU931

Wie siehts da mit China-Fakes aus, die gar nicht den Spezifikationen entsprechen? Sollte man nicht lieber nach seriöeser Ware Ausschau halten, statt nach dem günstigsten Preis?
Ich habe diesbezüglich keine Erfahrungen, weiss nur dass viel Schrott unterwegs ist. Ein 2N3055 gibts in Schrott und in ordentlich, zB.
<

11:27:52
30.07.2017

mod
kabi
Hallo, Zündspule der Einspritzer ist die BAE 506D, lt. WHB Primär 0,666 bis 0,814 Ohm, Sekundär 2.970 bis 3.630 Ohm, bei 20°C. <

10:15:30
02.08.2017

TE
Der Pendler
3 Werte braucht es für die obige Tabelle. Volt, Ohm Primär und L (mH). Letzteres ist wohl mehr eine herstellerspez. Angabe auf die wahrscheinlich im WHB verzichtet wird, weil für Prüfzwecke nicht unbedingt wichtig. Aber trotzdem, Danke, kabi.

@Peter-Panda... es wird wohl besser sein, wir fachsimpeln das unter uns per PN aus. Ist schon ein bissel Text und geht am Grundproblem eigentlich vorbei. Warum fallen manche TZM frühzeitig aus und manche halten ein Pandaleben? Das bisher verbaute im 750er lief bisher im normalo Betrieb, 240tkm ohne Probleme. Das andere Baugleiche immerhin seit ca. 50-60tkm, zwar im Grenzbereich, da es hier eine Zündspule die für einen 6 Zyl. gedacht ist, stemmen muß, auch ohne Probleme. Gut, es sind Boschzündspulen verbaut. Der Selecta lief nur bis ca. 75tkm mit der MM. Wurde vorsorglich getauscht. Der 750er ca. 90tkm mit der MM. Über ihn kam es zu den ersten Erfahrungswerten über die MM-Spule. Die eine verwende ich zu Testzwecken im Bastelkeller. Sie funzt Einwandfrei, solange sie keine höhere Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Dann wird sie zur Diva und räumt dir gnadenlos eine ab, wenn du ihr zu nahe kommst. Die andere trägt einen Totenkopfaufkleber #mrgreen# Wenn sie will, auch von der Feuchtigkeit abhängig, dann legt sie dir Licht, Blinker und noch vieles mehr einfach so mal lahm. Nur den Motor nicht, den läßt sie weiter laufen. Zumindest so lange was die Batterie noch hergibt, weil sie so nebenbei den Limaregler abgeschossen hat. Eine weitere dritte negative Erfahrung wollte ich nicht machen und kann ich auch nicht wirklich bei meiner Fahrerei gebrauchen. So ließ ich denn meinem Purismus freien Lauf.

Aber gut, bisher läuft er mit dem neuen BU im Olafs TZM wie ich es gewohnt bin. Also sollte mal die Frage aufkommen, kann man ein TZM evtl. preisgünstig Reparieren? Gemäß Obama *Yes we can* #mrgreen# Bin jetzt doch nochmal über meinen Schatten gesprungen und habe mir 2 von diesen bestellt Dachte mir, was für'n Rolls Royce gut ist, wird für'n Panda gerade mal so ausreichen #whistling#
<

12:43:25
05.08.2017

TE
Der Pendler
Purismus (= bezgl. Kunst *das Bestreben, Bauwerke von Stilelementen anderer Epochen zu befreien*), löst nicht immer echte Begeisterung aus #confused# Ich glaube mit der Machart dieser Pumpe werde ich irgendwo nicht glücklich. Aber ist ja auch nur mal als Notnagel gedacht. Hat vlt. schon jemand eine solche verbaut?





Meine beiden Zündspulentreiber sind auch gekommen #mrgreen# Jetzt hoffe ich mal, dass mir nochmal jemand ein TZM das diesen Wärmefehler zeigt zur Verfügung stellen kann? Das letzte Bekannte von *Scotchmans Panda Ponte* wird wohl sicher bereits Entsorgt sein?



<

13:31:46
05.08.2017


Dennis
Zitat:
Hat vlt. schon jemand eine solche verbaut?

Bisher erfolgreich vor gedrückt... Ich meine, alle "Teilehandel" -Pumpen haben diesen Plastikkopf. Nur die alten Ricambi originale-Pumpen sind aus Metall. Hab mir vor einiger Zeit mal eine neue davon ins Regal gelegt, bisher zum Glück nie gebraucht.
<

14:27:38
05.08.2017

TE
Der Pendler
Das war wohl sicher kein schlechter Gedanke. Also eine hat ca. 210tkm, die andere jetzt ca 244tkm gehalten. Fördern tun beide noch, nur machen sie die Zulaufleitung im Ruhezustand nicht mehr dicht. Und das ist blöd. Tank voll, geht es noch gut. Tank leer, ist ziemlich schlecht. Aber gut, ich klatsche die Valeo mal rein und bestelle mir die hier noch dazu Vlt. hat ja noch jemand Interesse, dann könnte man sich die Versandkosten teilen?

Mit der Valeo wird es schwierig die genau Einzumessen. Die hat gerade mal einen Hub von ca. 3mm und viel weniger Kraft den Stößel wieder auf den Exzenter zurück zu drücken. Aber schauen wir mal....
<

15:09:26
05.08.2017

TE
Der Pendler
Zitat:
Die hat gerade mal einen Hub von ca. 3mm und viel weniger Kraft den Stößel wieder auf den Exzenter zurück zu drücken.


Sorry, nö, hat den selben Hub wie die Originale. Nur eben noch eine Druckfeder die den Stößel entlastet auf den Exzenter hält. Was die Originale nicht hat, also testen wir mal.
<

23:37:43
05.08.2017

TE
Der Pendler
Da der Pumpenwechsel jetzt nicht so die Herausforderung war, dachte ich mir, schaust doch mal in den Verteiler. Und siehe da #eek# man konnte den Induktivgeber ein wenig hin und her drehen, was man eigentlich nicht tun könnte. Der Stift worauf die U.dose einrastet war locker. Ist normal festgenietet aber der hier wahrscheinlich zu schlampig. Sachen gibt es #confused2#
Also eine neue Platte rein und dann mal mit neuer Pumpe auf die Bahn und siehe da, auf einmal schafft der alte mit inzwischen 244tkm betagte Junge seine 125km/h wieder.





Laut Tacho, der auch ohne Navi stimmen sollte. Denn Olaf, rechne mal mit...

990x2x0,952x60/1000= 113,0976 km/h #razz# Aber nochmal möchte ich diesen Abgleich nicht machen. Ich weiß nicht, wie oft ich die Nadel abziehen und wieder etwas versetzt aufstecken mußte, bis es dann irgendwann gestimmt hat #frown#



<

17:00:15
06.08.2017


Westpepper
Zitat:
Ich weiß nicht, wie oft ich die Nadel abziehen und wieder etwas versetzt aufstecken mußte, bis es dann irgendwann gestimmt hat

Mußt du jetzt nicht ein Schildchen "geeicht" anbringen...?
<

18:49:31
06.08.2017

TE
Der Pendler
Der BU ist ja mit seiner Rückseite auf einer ca. 0,5mm starken Epoxidplatine verlötet. Also der Wärmeübergang ist hier schonmal ganz schlecht. Ich habe bzgl. folgenden Bild, auch schon immer irgendwie nicht recht an einen Kühlkörper glauben können. Mehr als Abschirmung gedacht sein. Immer im Hinterkopf, hier wird mit Hochfrequenzen gearbeitet. Das TZM wird über eine Schraube auf diesen Blechstreifen verschraubt. Dieser Blechstreifen über eine Schraube mit dem Verteilergehäuse, also auf Masse. Was wäre wenn diese Verbindung nicht mehr 100% ig gegeben ist.





So, jetzt habe ich mal ein Video gemacht. Das TZM liegt unmittelbar neben der Zündleitung und Spule. Die ersten 15 Sek. ist das Gehäuse noch mit Masse verbunden. Dann läuft es 15 Sek. ohne diese Verbindung. Leider bringt die Kamera die leichten Unregelmäßigkeiten ab da beim Aufblinken der LED nicht so rüber. Bei 30 Sek. lege ich einen Finger von der rechten Hand auf das Zündkabel und einen Finger der selben Hand auf das Gehäuse vom TZM. Dann schaut mal was ca. 3-4 Sek. danach mit der LED passiert. Der BU schaltet jetzt nur noch durch. Dann klemme ich + von der Spule ab, klemme Masse wieder ans Gehäuse, klemme + wieder an die Spule und wiederhole nochmal bis Videoende das Hand auflegen. Läuft trotzdem sauber durch, ohne mullen und knullen.

zum Video.

Ist kein Zufall, habe danach ein anderes TZM angeschlossen. Das konnte ich genauso nur durch Hand auflegen aus dem Ruder bringen #mrgreen# Was ich noch feststellen konnte im Dauerbetrieb, ohne das Gehäuse auf Masse gelegt zu haben, es wird wesentlich wärmer als mit, wenn es in unmittelbarer Nähe von Zündkabel und Spule liegt. Was nun andere daraus ableiten weiß ich jetzt nicht. Ich jedenfalls lege das TZM über ein Relaiskontakt direkt auf die Batterie. Nicht mehr über eine Zündung plus Leitung, wo die Spule dazwischen hängt. Und das TZM-Gehäuse ebenfalls direkt auf minus von der Batterie.
<

22:42:15
06.08.2017

mod
kabi
An Abschirmung dachte ich auch bereits. Mein TZM am Federbeindom liegt auch auf Masse und läuft einwandfrei. <

18:36:56
09.08.2017

TE
Der Pendler
Zitat:
Ist es tatsächlich der Strom, der den Transistor killt oder stirbt die Freilaufdiode und reisst ihn dann mit in den Tod?


@Peter-Panda.. danach sieht es aus.

Eine sogenannte Transient Absorption Zener Diode wie sie auch im BU zu finden ist, wird hauptsächlich zum Schutz elektr. Schaltungen vor Spannungsimpulsen verwendet. In an die Schaltung angeschlossenen Kabeln können solche Spannungspulse durch Schaltvorgänge im Netz oder nahe Blitzschläge auftreten. Die dabei kurzzeitig erreichte Spannung kann ausreichen, um Halbleiterbauelemente in der Schaltung zu zerstören. Suppressordioden werden leitend, wenn eine Spannungsschwelle überschritten wird. Der Strom des Impulses wird durch Parallelschaltung an dem zu schützenden Bauteil vorbeigeführt. Dadurch kann sich keine zerstörerische Spannung oberhalb der Durchbruchspannung des Suppressors aufbauen. Dabei verhält sich dieser insbesondere durch geringen Leckstrom und Kapazität außerhalb eines Überspannungsereignisses idealerweise vollkommen neutral.

Zudem sorgt sie dafür, das die Transistoren nicht in eine Sättigung übergehen und schneller schalten können. Aber, neue Verfahren machten es möglich, die nanosekündliche Schaltgeschwindigkeit sowie das Ableitvermögen in Durchbruchrichtung drastisch zu erhöhen, allerdings zu Lasten der Durchbruchspannungsstreuung.

Gelegentlich werden mit ihnen auch Induktionsüberspannungen, z. B. von Relaisspulen, gegen Masse abgeleitet. Die Dioden verursachen, solange sie nicht thermisch zerstört werden, im Gegensatz zu gasgefüllten Überspannungsableitern keinen Spannungseinbruch der zu schützenden Spannung und sind daher nach dem Ansprechen auch ohne Stromunterbrechung weiter einsatzbereit.

... und jetzt die eigentliche Antwort auf Deine Frage...

Bei zeitlich unbegrenzten Überspannungen, wie sie beispielsweise bei defekten Netzteilen auftreten können, kommt es zur Überhitzung der TVS-Diode, meistens mit thermischem Versagen, wodurch der Überspannungsschutz dann entfällt.

#wink#
<


|<<<<Seite: 1 ... 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 23.07.2018 - 02:23:44 Uhr, 11 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,3 Sekunden.