aktuelles Thema durchsuchen Browsersuche
Sucheingabe:
Suchmodus: alle Begriffeein Begriffkomplett Hilfe zur Suche
Erweiterte Suche

 
|<<<<Seite: 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 >>>>|

Beitrag
21:13:36
24.08.2016


Der Pendler
Zitat:
(wobei er sich sicher schon einen neue reingefahren hat)


Ich würde es auch Resetten. Nicht jedes MSG vergleicht STFT mit LTFT und legt bei Verbesserung einen neuen Datensatz im LTFT an. Wie sollte man auch nachhaltig feststellen können was nun wirklich eine Verbesserung, Reparatur gebracht hat? Was im STFT abgelegt wird, wird bei Zündung aus gelöscht und bei einem Neustart wieder frisch angelegt.
<

10:46:49
29.08.2016

TE
college
Schreibe gerade aus crockerswell (bei exeter in england)

Die sonne scheint, es folgt eine wanderung durchs dartmoor.

Panda hat pause, wir sind mit dem rapid unterwegs.
Hier gibts lustige autos (sahen ein wohnmobil, kleiner als der rapid, auf suzuki basis)

Gruß, stefan und sibylle
<

19:14:37
17.09.2016

TE
college
bin wieder da.
der TÜV steht an.
hab letztes WE mit dem marco zusammen mal geguckt, was beim lenken im stand so komisch knackt.
die ursache: das schiebestück der lenksäule hat spiel.













heute gegen das gebrauchte vom schlachtvan getauscht.
vorher natürlich noch neu gefettet.

vom schlachtermotor hab ich mal die lima abgebaut, und zerlegt.
die bekommt 2 neue lager, schleifring/-kohlen halten noch lange.





















zum zerlegen muss man die punktgeschweißten drähte des stators von den laschen der diodenplatte knacken, mit dem cuttermesser drunter, und abhebeln.
beim zusammenbau werde ich das mit dem 100W lötkolben verlöten.
sonst geht sie wirklich gut auseinander, halt japanische DENSO qualität (made in italy #mrgreen#).
sie hat nur 2 anschlüsse, es ist durchaus möglich, das die LKL vom steuergerät generiert wird (die modernen limas machen so komische sachen....)
da leg ich mir mal den kabelbaum im hof aus, und verfolge die farben. das könnte auch die brücke im tacho erklären.

so hab ich eine funktionierende lima zu liegen, bei bald 170.000km ein gutes gefühl.

gruß, stefan
<

19:47:22
17.09.2016

mod
netghost78
2 Anschlüsse ist doch richtig: B+ und D+. D+ kommt von der Ladekontrolle. <

19:57:14
17.09.2016

TE
college
äääh, ja, hast recht.... hab zur zeit so viele alte alfa-limas in der hand, die haben (weggebauter regler) immer 3 anschlüsse.

gruß, stefan
<

20:43:35
17.09.2016


Der Pendler
Zitat:
beim zusammenbau werde ich das mit dem 100W lötkolben verlöten.


100W sind grenzwärtig, mußt sehr lange draufhalten. Mit 50W mehr ginge es wahrscheinlich besser? Hatte den Mist ja auch vor einiger Zeit.
<

21:53:20
04.10.2016

TE
college
das löten der lima ging einwandfrei, jezz liegt sie neu gelagert im regal, sehr entspannend.

inzwischen hab ich alles zusammengetragen, heute den rundumschlag gemacht.
kayaba gasdruck für die VA.
H&R federn.
neue anschlagpuffer hinten.
obere federgummis neu (dank an caseliner)
zugstrebengummis, untere querlenker neu (die kugelgelenke waren noch alle i.o. #daumenhoch#)
alle muttern neu (ein vermögen, 40 oiro beim schrauben jäger liegen lassen...)
das falschrum eingebaute dichtlager erneuert (wobei das alte zwar schwer, aber unbeschädigt runterging)
hab noch 3l vollsynthetisch GL5 gefunden, das kommt auch noch rein.
morgen hoffentlich vermessung (jezz fährt er total krumm)
dann muss noch das tankband neu (hab beim schlosser schon bestellt).
so sollte dem TÜV nix im wege stehen.


















die hinteren radlager sind sehr laut.... da sind noch nie fettkappen drauf gewesen... #question#





gruß, stefan
<

22:27:46
04.10.2016


pandaeisi
kayaba hatte ich vor fünf jahren mal verbaut, waren nach einem jahr tot, seitdem vertraue ich auf sachs tuning, bis heute keine probleme. <

22:53:01
04.10.2016

TE
college
na, du machst mir mut... #worry#

gruß, stefan
<

22:58:28
04.10.2016


pandaeisi
vielleicht haben sie sich ja geändert, was ich dir natürlich wünsche oder ich hab einfach nur ein paar montags dämpfer erwischt, kommt ja auch mal vor. <

23:03:19
04.10.2016

mod
netghost78
Ich habe in beiden Fahrzeugen Kayaba drin und bin sehr zufrieden. <

23:42:40
04.10.2016


Dennis
#offtopic# Zitat:
da sind noch nie fettkappen drauf gewesen... #question#

Diese Fettkappen-Geschichte wird für mich langsam irgendwie rätselhaft. Die hintere Radnabe bzw. das Radlager (was eine Einheit bildet) ist genau wie vorn ein geschlossenes Teil. Hier sieht man das ziemlich gut. Was soll eine Fettfüllung an der Stelle bringen, außer die dicke Achsmutter vor Rost zu schützen?

Wenn die Lager ab Werk doch anders sind bei den Pandas vor 1988, hat keiner davon ein Bild, um das zu illustrieren? In ePer sieht es jedenfalls nicht danach aus: da ist für alle Panda RL/86 das selbe Radlager hinten angegeben. Die Wellis gibt es ja leider nicht in ePer.

Dieses Teil hat die Nr. 7603485 und ist bei Panda, Cinque-und Seicento u.a. gleich, wie es aussieht. Die "Fettkappe" steht im ePer übrigens auch drin - als "Nabendeckel", außer Produktion, kein Ersatz:





Zitat:
hab noch 3l vollsynthetisch GL5 gefunden, das kommt auch noch rein.

Ich weiß nicht, ob das so klug ist, im Sinne von übers Ziel hinaus - obwohl ich es nicht ausprobiert habe. Ins Pandagetriebe (wie üblich bei Schaltgetrieben) gehört Getriebeöl Klasse GL4. Lies mal z.B.hier.
<

00:38:45
05.10.2016

TE
college
in der BDA steht GL5....was mich ja erstaunte.





der link führt zum öl, dort steht GL5: https://www.motointegrator.de/artikel/889982-ge...

am anfang hatte ich GL4 drin, ließ sich schlecht schalten.

gruß, stefan
<

09:47:46
05.10.2016


Dennis
Interessant. Im Handbuch meines ehem. 1000ie von 1992 steht an der Stelle "Tutela ZC90" drin. Das hat die Klasse GL 3. Wußte gar nicht, dass es sowas noch gibt, tut es aber auch bei "Motointegrator"... Also, kein Plan..! #neutral# <

09:49:58
05.10.2016

mod
netghost78
In den letzten Modellen des Pandas ist ja das Getriebe vom Seicento drin, was erstens neuer und zweitens einen leicht anderen inneren Aufbau hat. <

10:10:49
05.10.2016


Se7entySix
Probier es aus mit dem Öl. Ich denke, die Beschichtungen der Bauteile werden es aushalten. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass bei Autos, deren Produktion den einen oder anderen Schmierstoffentwicklungssprung überdauert hat, durchaus falsche Empfehlungen in den Betriebsanleitungen stehen haben. Welcher Vertragserkstatt hat man in den 90ern noch die Bevorratung von 20W 50 "zumuten" wollen? Dann gibts halt 10W40...

Interessant auch, was Ölhersteller so für die einzelnen Autos empfehlen. So lange man es reinkippen kann, werden auch für historische Aggregate 5W schlagmichtot samt ihrer ultramodernen Additive angegeben.

Nein, kein versteckter Öl-VooDoo-Thread, sondern ein kritischer Gedankenanstoß in Sachen Empfehlungen.
<

10:31:44
05.10.2016

TE
college
wie gesagt, die erstbefüllung mit GL4 kurz nach dem kauf des collegen (am öl konnte es ja nicht liegen- es war ja keins drin... #mrgreen#) generierte schaltschwierigkeiten.
das hinzufügen eines additivs (von LM) behob die dann.
also mach ich jezz mal das GL5 rein.... wenns eh noch dasteht (kann mich garnicht erinnern, dieses teure zeuchs gekauft zu haben)
getriebenr. muss ich mal gucken, es ist das mit den 2 seilen (MPI halt)

vermessung wird morgen früh gemacht, so kurzfristig gings leider doch nicht.
na ja, dann kann ich heute noch entspannt weiterbasteln.

gruß, stefan
<

11:52:31
05.10.2016


Dennis
Zitat:
In den letzten Modellen des Pandas ist ja das Getriebe vom Seicento drin

Ok, das wußte ich nicht - dann halte ich mich raus. #rolleyes#
<

17:30:30
05.10.2016

TE
college
heute das tankband reingefummelt- alda, wasn schxxx...!
ich wusste mir nicht anders zu helfen, als die HA am zentralgelenk zu lösen (incl. handbremsseile und bremsschlauch, anschl. noch entlüften...).
selbst so war es eher grenzwertig (wenn man meinen hohen anspruch anlegt), der eine punkt zum rechten hinterrad sitzt nicht perfekt...
da der MPI noch das hitzeblech zum auspuff hin hat, musste noch ein zusätzlicher halter dazubugsiert werden, platz ist da auch nicht wirklich.
na ja, ist drin.
kurze probefahrt ergab angenehmes, trockenes fahrverhalten (die lenkung ist halt noch völlig verstellt), nix klappert oder scheppert.
optisch siehts auch ganz ansprechend aus, nicht mehr diese 4x4 bergziegenoptik (wobei meine liebste meinte, so hochbeinig hätte er ihr besser gefallen.... zum glück ist er ja MEIN auto #razz#)









gruß, stefan
<

22:52:20
05.10.2016


Se7entySix
Schick! #cool#

Was heißt trockenes Fahrverhalten? Nicht dieses knochige Rumgestuckere, von manchem deutschen Vertreterautohersteller als "sportlich" angepriesen?

Bin auf nen Proberitt gespannt. #wink#
<

23:12:36
05.10.2016

TE
college
also, er federt noch #mrgreen#
fährt nicht groß anders als vorher...
also kein gehopse oder gestuckere.
richtig beurteilen kann ich erst nextes WE, ich bin jezz anderweitig (mit rapid) unterwegs, erst am sa wieder zuhause.
meine liebste eiert morgen zum vermessen, schade, ich wäre gern dabei gewesen.

gruß, stefan




so sah das ganz am anfang aus...
<

18:20:51
06.10.2016


Der Pendler
#lol# pfff, geht auch einfacher, 70kg Werkzeuge/Ersatzteile hinten drin, ich 50kg #whistling# und ein 40kg Sack Zement auf den Beifahrersitz vorn rein und mein Selecta hängt auch mit Standardfahrwerk so drin #razz# <

21:13:47
06.10.2016

TE
college
schweller mit beton ausgießen.... bringt den schwerpunkt nach unten....

gruß, stefan
<

23:06:07
06.10.2016


Se7entySix
Dann brauchts aber auch mehr Motor, um den Tuningballast auch entsprechend zu beschleunigen. #mrgreen# <

15:19:31
08.10.2016

TE
college
ich bin wieder zuhause, kleine proberunde gedreht (fühl mich nicht gut heute, muss noch einen schuhschrank aufbauen #confused# , schwiegerelterns kommen gleich zum kaffee #mad#)
jedenfalls taugen alle werkstätten nix.
der vermesser hat mir den nachlauf nicht eingetragen, der reifendruck wurde nicht korrigiert (vo li war nur 1,6bar drin, vom eezibleed, hatte ich vergessen)
m.e. ist das wichtigste zum vermessen gute reifen und richtiger luftdruck #evil#
zog nach links, hoffentlich ist das jezz mit dem richtigen luftdruck weg.
spur hätte ich mit meinen 2 alulatten auch selber einstellen können, beim nächsten mal... #boese#
aber fährt gut, mal sehen, wie es morgen nacht auf der autobahn ist.

gruß, stefan
<

16:43:19
08.10.2016


Dennis
Zitat:
schweller mit beton ausgießen.... bringt den schwerpunkt nach unten....

Na, das geht doch auch einfacher..! #mrgreen#

Zitat:
jedenfalls taugen alle werkstätten nix.

Nee, das stimmt ja auch nicht. Aber man muss suchen! #smile# Hier in der Gegend gibt es auch welche, die die Spur einstellen, und welche, die die Spur richtig gut einstellen.
<

10:49:17
15.10.2016

TE
college
sodele.
college hat TÜV, federn sind eingetragen.
schon ein büschen hopsig geworden, das ganze...
na ja, jezz fahr ich das ne weile, liegen tut er ja prächtig (hab da ein paar test-kurven, da kann man ihn schon heftig drumlassen)
unser TÜV prüfer war wieder völlig schusselig.... er vergaß, die neue plakette zu kleben... #cool#

hier eine kleine impression aus unserer firma, im hintergrund der 500er, an dem ich schon monate am werkeln bin...





gruß, stefan
<

19:54:50
22.10.2016

TE
college
jetzt neu: mit silbernen bremstrommeln #biggrin#



hab die radlager erneuert (bei einem blieb der innere laufring stecken- musste die ganze bremse abbauen, damit ich mit dem trennmesser dahinterkomme #twisted#), dann hab ich die trommeln gleich gestrahlt, und mit auspufflack angenebelt.

und meine neueste erfindung:













den vorderen bock des fahrersitzes hab ich mit einem 12mm brettchen unterlegt (nur zum testen)
es ist erstaunlich, wie sich die sitzposition (durchaus zum besseren) verändert hat.
ich persönlich(!) sitze jetzt nicht mehr nur auf dem hintern, sondern die oberschenkel liegen auch auf.
die kupplung tritt sich ganz anders...
ich werde ein etwas dünneres brett (hab noch 8mm siebdruck da) anfertigen, die schraublöcher mit stahlhülsen ausfüttern.
das dürfte dann gut passen, das anschrauben hat so auch richtig zug.

gruß, stefan
<

21:21:09
22.10.2016


Olaf
Das Problem kenne ich mit dem inneren Laufring, bei mir flogen dann gleich die Kugeln durch die Bude.
Habe dann das Lager ersetzt.
<

18:29:41
31.12.2016

TE
college
damit ihr 2016 noch was zu lesen habt... #lol#

die tage hab ich mal die einbausituation für meinen jahrzehnte alten traum gecheckt: eine standheizung.
hab beim schlagerangebot vom olaf zugeschlagen, wirklich fairer deal, alles dabei (sogar tankentnehmer- der MPI hat keinen rücklauf)

am einzigen platz drängeln sich steuergerät, stellmotor LWR, schlauch vom ausgleichsbehälter und dicke, störrische kabelbäume in knarzigen wellrohren.
hab den ganzen bettel mal abgebaut, und mir das genauer betrachtet.
wenn ich den halter des SGs umarbeite, und es vor den zahnriemen stelle, wenn ich den einen kabelbaum unterm motorlager durchführen würde, wenn ich die umwälzpumpe vom heizgerät trenne, das kabel verlängere und die pumpe links am gebläsekasten befestige.... dann könnte man das ding unterbringen.
die auspufffrage wäre dann noch offen, evtl. müsste man den innenkotflügel ausschneiden.
aufgrund dieser durchaus zu bewältigenden, aber aufwendigen umbauten, habe ich den plan, die heizung in mein sommerauto #vogel# einzubauen, verworfen.
anbei noch einige bilders vom potentiellen einbauort.
ahso, den sicherungs/relaishalter müsste man auch noch ca. 5cm nach vorn setzen, um die zwingend notwendige größere batterie unterzubringen....

































so hab ich mich auf das teilweise isolieren mit Armaflex beschränkt #whistling#

















euch allen ein entspanntes sylvester.

gruß, stefan
<


|<<<<Seite: 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 >>>>|

Hier klicken zum Anmelden

 

Seite erstellt: 17.10.2018 - 20:49:27 Uhr, 42 Datenbankabfragen, Scriptlaufzeit: 0,22 Sekunden.